Wellensang
Wellensang
Die Fantasy haben wir in dieser von Alisha Bionda und Michael Borlik herausgegebenen Anthologie beim Wort genommen. Vor allem fantasievoll sind die Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Oben leuchten die Sterne IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
André Kubiczek: Oben leuchten die Sterne
Jetzt bestellen bei amazon.de! André Kubiczek hat in seinen Romanen „Junge Talente“ und „Die Guten und die Bösen“ einen unverwechselbaren Erzählstil entwickelt, der mich neugierig auf jedes neue Buch des Autors macht. Feine Ironie durchwebt seine Texte, bisweilen blitzt bitterböser Sarkasmus und schwarzer Humor auf, und nie ist er um skurrile Ideen und Figuren verlegen. Sein dritter Roman teilt sich in zwei Hälften. Im ersten Teil ziehen Bender und Rock, zwei Berliner Mittdreißiger vom Typ „ewiger Student“ quer durchs Land. Gerne ergreifen sie die Gelegenheit zu einer kleinen Reise, als die Beerdigung von Benders Großvater im Harz ansteht. Doch für die erhoffte Erbschaft müssen sie erst ein paar Abenteuer bestehen. Vor allem müssen sie einen geheimnisvollen älteren Herrn namens Dr. Winter finden, der in irgendeiner mysteriösen Verbindung zum Großvater stand. Der zweite Teil führt den Leser in die Fünfziger Jahre, mitten hinein in den Kalten Krieg. Welche Rolle spielte Dr. Winter in einer ominösen Geheimorganisation, die Sabotageakte in der DDR plante? War der Opa ein Stasi-Mitarbeiter? Leider muss sich der Leser erst durch langatmige historische Abhandlungen wühlen, bevor es spannend wird. Leider ist die Handlung mit ihren vielen Nebenschauplätzen und –figuren zu verwirrend und konstruiert. Auch finden die beiden Romanhälften nicht so recht zusammen. Der Autor versucht, einen Bogen zu spannen vom politischen Klima des Kalten Krieges bis hin zum heutigen Rechtsextremismus und übernimmt sich dabei. Das ist schade, denn er zeigt sich nach wie vor als versierter Erzähler mit dichten und stimmigen Beschreibungen von Personen, Situationen und Landschaften.. Von Dr.Winter geht bis in die Gegenwart hinein etwas Beunruhigendes aus, und die beiden Freunde auf großer Fahrt sind typische Vertreter der großstädtischen Möchtegern- Bohème, die nichts auf die Reihe kriegen. Am Ende können sie mit dem geerbten Geldkoffer nicht mal die Rechnung an der Tankstelle bezahlen.

André Kubiczek: Oben leuchten die Sterne.
Rowohlt Verlag, Reinbek, September 2006.
301 Seiten, Hardcover.

Susanne Tank

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Oben leuchten die Sterne von André Kubiczek jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.