Ganz schön bissig ...
Ganz schön bissig ...
Das mit 328 Seiten dickste Buch unseres Verlagsprogramms ist die Vampiranthologie "Ganz schön bissig ..." - die 33 besten Geschichten aus 540 Einsendungen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Dämonenhunger IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Timothy Carter: Dämonenhunger
Jetzt bestellen bei amazon.de! Bei der Präsentation des diesjährigen Schulprojektes zum Ende der Welt versagt Vincent auf ganzer Linie, wird dann sogar disqualifiziert. Seine Eltern sind nicht begeistert, da erwähnt er besser nicht das seltsame Wesen, welches er für einen Moment in der Halle gesehen hat. Ob das wohl ein Dämon war? Tagtäglich predigen ihm seine Eltern – Angehörige einer religiösen Gemeinschaft namens Triumvirat – vom Bösen der Welt und wie er es durch ständiges Beten abwenden kann. Während Vincents Bruder Max mit Eifer seinen Eltern folgt, bleibt der 14-jährige Junge skeptisch. Als er auf einen Elf trifft, ändert sich sein Weltbild grundlegend. Vincent soll den bevorstehenden Weltuntergang verhindern, bei dem alles bisher Gekannte auf dem Spiel steht und letztlich von Dämonen ausgelöscht werden soll ...

Auf spitzfindige Art und Weise bringt der Amerikaner Timothy Carter hier Gesellschaftskritik an, ohne die Schienen eines Jugendbuches jemals zu überschreiten. Und so ist »Dämonenhunger« nicht von vorneherein Fantasy – Vincents Welt ist vielmehr der unseren ähnlich, an mancher Stelle schon mit einem kleinen Blick in die Zukunft, zu den Entwicklungen, auf die wir zusteuern. Umweltverschmutzung und die Zerstörung der Welt sind an der Tagesordnung, der Mensch wird immer mehr durch Maschinen ersetzt oder kontrolliert, und zahllose religiöse Gemeinschaften suchen nach ihren Anhängern. Mittendrin Vincent, der Held, der keiner sein will. Dieser durchschnittliche Schüler könnte sich niemals vorstellen, die Welt zu retten. Aber genau das soll er tun – nur durch wessen Auftrag, das ist noch nicht klar.

In einem Countdown zählen die Kapitel die verbleibende Zeit bis zum Weltuntergang, und ebendiese Zeit vergeht wie im Flug. Die Handlung ist abwechslungsreich, flott erzählt und an vielen Stellen witzig. Während sprachlich lediglich ein ausgetretener Pfad mit den immer gleichen Formulierungen bestritten wird, suchen die Ideen sich neue, pfiffige Wege. Viel Situationskomik und witzige Dialoge sind an der Tagesordnung, wenn auch nicht jede Richtung der Handlung immer unbedingt logisch nachvollziehbar ist. Eine Zielgruppe lässt sich wohl etwa bei den Lesern und Leserinnen ab 13 Jahren finden, dieses Buch sollte aber gleichfalls den einen oder anderen erwachsenen Leser problemlos unterhalten können.

»Dämonenhunger« ist mal was Anderes. Das Buch überzeugt nicht immer, kann aber auf jeden Fall als nette Unterhaltung dienen und beschert viele Lacher.

Timothy Carter: Dämonenhunger.
Knaur, Juni 2009.
304 Seiten, Taschenbuch, 8,95 Euro.

Janine Gimbel

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Dämonenhunger von Timothy Carter jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.