Ganz schön bissig ...
Ganz schön bissig ...
Das mit 328 Seiten dickste Buch unseres Verlagsprogramms ist die Vampiranthologie "Ganz schön bissig ..." - die 33 besten Geschichten aus 540 Einsendungen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Wake – Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Lisa McMann: Wake – Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast
Jetzt bestellen bei amazon.de! Seit Janie acht Jahre alt ist, nimmt sie an den Träumen der Menschen in ihrer Umgebung teil, sieht und fühlt, was sie in ihrem Schlaf bewegt. Bei Freunden zu übernachten wird für das Mädchen zur Tortur und das Einschlafen ihrer Mitschüler in den Unterrichtsstunden erschwert ihr das Schulleben. Mit niemandem kann sie über die Träume und die damit für sie verbundenen Probleme reden, nicht mit ihrer Freundin Carrie, nicht mit ihrer ständig betrunkenen Mutter, die es bereits im Alter von 15 Jahren nötig macht, dass Janie selbst Geld verdienen muss, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Nacht für Nacht macht sie die Albträume ihrer Mitmenschen durch, wird zur stillen Zuschauerin. Dann passiert etwas Unvorhergesehenes: Janie wird selbst zur Handelnden im Traum eines anderen ...

Die Idee klingt originell, ihre Umsetzung ist aber allemal gewöhnungsbedürftig. Mit kurzen Sätzen führt Lisa McMann durch eine rasante im Präsens geschriebene Geschichte. Die Kapitel sind jeweils mit Zeiten und – wenn nötig – Jahren überschrieben und liegen meist nur Minuten auseinander. Rasante Wechsel zwischen Realität und Traum finden statt, die sich durch unterschiedliche Schrifttypen problemlos unterscheiden lassen. An den spannendsten Stellen wechselt Janie alle ein bis zwei Sätze zwischen Träumen und ihrem eigenen Leben.

Die einzelnen Szenen haben dabei manchmal nur wenig Zusammenhang und stehen sehr oft unkommentiert im Raum. In der ersten Hälfte fehlt zudem ein Ziel, auf das der Roman zusteuern könnte. Janies Leben wird vorgestellt – ein Leben jenseits der Sonnenseite eines amerikanischen Lebensstils. Die Mutter ist alkoholabhängig, der Vater nicht mehr da. Das Mädchen muss schon früh auf eigenen Beinen stehen. Die Figuren, insbesondere die Mutter, neigen zu Klischees und sind blass gezeichnet, die richtige Stimmung mag mit der Kürze der Szenen nicht recht aufkommen. Oft hat man das Gefühl, einen Bericht zu lesen, keinen Roman. Einen Bericht, den die Autorin als grobe Fassung ihrer Idee niedergeschrieben hat, um diesen dann später mit Details auszuschmücken – was wohl vor der Veröffentlichung nicht mehr geschehen ist. Im letzten Viertel nimmt die Handlung gar Wendungen, die überhaupt nicht mehr glaubhaft und lediglich an den Haaren herbeigezogen wirken.

Und doch fesselt die Geschichte! Janie erlebt nicht nur die Klassiker unter dem Träumen, nackte Träumer bei wichtigen Anlässen, sexuelle Fantasien oder brave Mädchen, sondern auch die Schattenseiten, die Albträume. Ihr eigenes Leben kann sie dabei nur schwer unter Kontrolle halten, obwohl sie klare, ehrgeizige Ziele vor Augen hat.

Wenn man sich darauf einlässt, wirkt »Wake« ungemein fesselnd. Der Roman, der sich an eine Zielgruppe ab 15 Jahren richtet, kann aber im Großen und Ganzen nicht überzeugen.

Lisa McMann: Wake – Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast.
Boje Verlag, August 2009.
288 Seiten, Gebundene Ausgabe, 15,95 Euro.

Janine Gimbel

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Wake – Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast von Lisa McMann jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.