Madrigal für einen Mörder
Madrigal für einen Mörder
Ein Krimi muss nicht immer mit Erscheinen des Kommissars am Tatort beginnen. Dass es auch anders geht beweisen die Autoren mit ihren Kurzkrimis in diesem Buch.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Herz, klopf! IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Agnes Hammer: Herz, klopf!
Jetzt bestellen bei amazon.de! In Düsseldorf verschwindet ein Mädchen spurlos. Die 16-jährige Lissy kümmert sich um den Vorfall in der Karnevalszeit nur wenig. Erst als ihre Bekannte, die 13 Jahre alte Franka, ebenfalls verschwindet, wird sie aktiv. Was kann dem Mädchen, das sich mit Lyrik beschäftigt hat, passiert sein? Wen wollte sie an dem Nachmittag, an dem sie verschwand, treffen? Obwohl die beiden gar keine dicken Freunde waren und ihre Treffen zweckgerichtet stattfanden – Franka hat zu Hause keinen PC, Lissy schon –, lässt der Fall Lissy nicht mehr ruhig schlafen. Sie begibt sich auf Spurensuche und gerät selbst ins Visier des Entführers. Tapfer ermittelt das junge Mädchen weiter, zur Not auch ohne die Unterstützung ihrer Freundinnen.

Erschienen ist Agnes Hammers neuer Roman bei script5, dem neuen Imprint des Loewe Verlags. Das Programm enthält vorerst fünf brandneue Romane, die eine Zielgruppe der jungen Erwachsenen im Alter von 16 bis 25 Jahren ansprechen sollen. Die Helden sind stets innerhalb der Zielgruppe zu finden und stehen vor Herausforderungen in ihrem Leben. Die hier vorgestellte Lissy ist noch Schülerin und schlägt sich durch ihr Leben eher mit Ach und Krach. Die Mutter schafft es nur mäßig, die zweiköpfige Familie über Wasser zu halten, der Vater ist nach seinem Auszug obdachlos und Lissy klaut, um sich zumindest einige Träume zu erfüllen. Mit der Entführung ihrer Freundin Franka überschlagen sich die Ereignisse in ihrem Leben.

Der Handlungszeitraum erstreckt sich über eine Woche, auf Kapitel wird verzichtet, der Text ist nach den einzelnen Tagen strukturiert. Die Details der Welt, des Düsseldorfer Karnevals beispielsweise, werden mit jugendlichen Sinnen wahrgenommen. Das, was die Protagonistin interessiert und für sie wichtig ist, wird auch beschrieben. Es entsteht eine authentische Atmosphäre, in der Lissys Lebenswirklichkeit deutlich wird. Jeder Wochentag startet mit einer Nachricht in Großbuchstaben, die durch poetische Formulierungen ins Auge fällt. Wer sich da an die Außenwelt richtet, wird erst im Verlauf deutlich. An dieser Stelle gelingt der Autorin ein interessanter Schachzug, so dass sie den experimentellen Stil ihres Debütromans »Bewegliche Ziele« nicht ganz hinter sich lässt. Der Entführer bekommt ebenfalls ab und an Platz im Text eingeräumt und schildert Lissy aus seiner Perspektive. Diese Figur wirkt nicht ganz so überzeugend für die Jugendlichen, die Motive sind fragwürdig, die Spannung bleibt allerdings erhalten. Es bleiben dennoch drei Perspektiven zurück, die unterschiedlicher kaum sein könnten – getragen wird der Roman aber vorwiegend von Lissy.

Die Autorin hält sich nicht auf, beschreibt vielmehr das Wesentliche. Nach einem ruhigen Start von circa 50 Seiten nimmt die Handlung rasant an Fahrt auf und dreht sich um zentrale Themen einer Zielgruppe von etwa 15 bis 20 Jahren. Es geht um erste Beziehungen und das Image, welches man nach außen vertritt. Welche Stellung in der Gesellschaft will ich haben?, fragt sich Lissy. Mit wem gebe ich mich ab, mit wem nicht? Besonders deutlich wird das in den Zusammentreffen mit ihrem Vater und seinen Freunden von der Straße, die ein Teil von Lissys Leben geworden sind und sich bei ihren Ermittlungen zudem als hilfreiche Unterstützer erweisen.
Der Schauplatz ist ebenfalls gut gewählt. Eine Stadt in Aufruhr, Menschen zu Karneval, die sich hinter Masken verbergen, so dass ihre Identität gewahrt bleibt. Und irgendwo zwischen ihnen ein Entführer, der sich als Erlkönig bezeichnet und Franka versteckt hält.

Temporeich und spannend – mit »Herz, klopf!« gelingt Agnes Hammer eine rasante Geschichte, die aus der Lebenswirklichkeit junger Menschen gegriffen zu sein scheint. Der jugendliche Blick aufs Geschehen ist überzeugend, der Fall nicht allzu unrealistisch, so dass gute Unterhaltung entsteht.

Agnes Hammer: Herz, klopf!.
script5 im Loewe Verlag, September 2009.
288 Seiten, Taschenbuch, 12,90 Euro.

Janine Gimbel

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Herz, klopf! von Agnes Hammer jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.