Sexlibris
Sexlibris
Wo ist die Grenze zwischen Pornografie und Erotik? Die 30 scharfen Geschichten in diesem Buch wandeln auf dem schmalen Grat.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » City of Angels 01. Engelsbrut IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Andrea Gunschera: City of Angels 01. Engelsbrut
Jetzt bestellen bei amazon.de! Eve Hess, ihres Zeichens freie Journalistin in Los Angeles, schreibt über eine Serie von Morden, die die Stadt erschüttert und jede Nacht weitere Menschen ihr Leben kostet. Die Mörder gehen nach einem bestimmten Muster vor: Jede Nacht müssen zwei Obdachlose auf die immer gleiche, brutale Art und Weise sterben. Als Eve zu einer Kunstausstellung gerufen wird, um über diese zu berichten, kann sie diese Fälle nicht vollkommen hinter sich lassen. Der Künstler Alan hingegen, der auch auf der Ausstellung zugegen ist, zieht sie sofort in seinen Bann. Dass sie sich damit einem Nephilim, einem gefallenen Engel, nähert, ahnt Eve jedoch nicht.

Action und ein Schuss Romantik treffen in diesem Roman aufeinander. Eves Interesse an den Morden lässt sich immer tiefer hineingeraten in ein Netz der Intrigen und einen Kampf der Machtverhältnisse zwischen Nephilim und Sterblichen. Vampire bleiben hier weitestgehend außen vor, Vergleiche zu dieser Sorte von Literatur lassen sich natürlich dennoch ziehen, schon allein durch den teilweise vorhandenen Blutdurst der Nephilim. Die Handlung bleibt spannend und temporeich von der ersten Seite an, so dass man sich der Wirkung von Eve und Alan, die im Wechsel die wesentlichen Teile der Geschichte erzählen, kaum entziehen kann. Vom ersten Satz ist man quasi dabei, ohne sich mit einer langen Einleitung aufhalten zu müssen, und folgt Eve durch die Stadt der Engel.

Als Handlungsort hat Andrea Gundschera ihre Wahlheimat Los Angeles gewählt, was in vielen Beschreibungen »Engelsbrut« zugute kommt. Sie weiß, mit welcher Umgebung sich ihre Protagonisten auseinanderzusetzen haben, was diese so besonders macht und kann das auch gut und mit flüssig zu lesender Sprache in Worte packen.

Lässt man den abschließenden Epilog außer Acht, wirkt der Roman, der den Auftakt einer Serie markiert, sogar abgeschlossen und befriedigt das Interesse der Leser weitestgehend. Die Fortsetzung »Blutversprechen« soll 2010 erhältlich sein und begleitet die Privatdetektivin Violet Bardo auf ihrer Suche nach ihrer verschwundenen Schwester Emily.

Fans der »Black Dagger« und ähnlicher Romane kommen bei »Engelsbrut« ganz auf ihre Kosten, ohne dass Andrea Gundschera die sexuelle Komponente zwischen den Protagonisten überstrapaziert. Ganz im Gegenteil lebt dieser Roman eher von Andeutungen.

Actionreich und spannend, nicht nur eine Romanze. »Engelsbrut« ist schön gemacht und hält das Interesse der Leser am Fortgang der Handlung durchweg.

Andrea Gunschera: City of Angels 01. Engelsbrut.
Sieben Verlag, September 2009.
404 Seiten, Taschenbuch, 14,95 Euro.

Janine Gimbel

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch City of Angels 01. Engelsbrut von Andrea Gunschera jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.