Der Cousin im Souterrain
Der Cousin im Souterrain
Der nach "Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten" zweite Streich der Dortmunder Autorinnengruppe "Undpunkt".
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Magyria – Das Herz des Schattens IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Lena Klassen: Magyria – Das Herz des Schattens
Jetzt bestellen bei amazon.de! Ein Jahr Budapest, ein Jahr Abenteuer! Als die junge Deutsche Hanna zu einem Aupair-Jahr nach Ungarn aufbricht, ist sie neugierig auf die neuen Erfahrungen. Auf was sie allerdings trifft, hätte sie nie gedacht. Sie ist im Haus ihrer Gastfamilie für die Kinder Attila und Réka zuständig und besonders das Mädchen macht ihr Sorgen. Die 14-jährige Réka trifft sich regelmäßig mit einem wesentlich älteren Mann, Kunun, über den sie eigentlich nichts weiß. Keine Telefonnummer, nicht wo er wohnt oder welchen Job er hat. Jedes der gemeinsamen Treffen ist in ihrem Kopf wie ausgelöscht und an ihrem Hals finden sich Bissspuren. Hanna begibt sich auf Kununs Fährte und trifft auf den jungen Mann Mattim, der ihr zeigt, dass Kunun, sein Bruder, aus einer anderen Welt in die der Menschen gelangt ist. Magyria mit dem Fluss Donua wird beherrscht von Licht und Schatten und ein ewiger Kampf ist zwischen den beiden Extremen entbrannt. Mattim und Hanna müssen alles daran setzen, beide Welten zu retten.

Statt nur einer Welt retten die beiden Helden aus »Magyria« gleich zwei. Lena Klassen versucht sich mit dieser Geschichte an einem romantischen Fantasy-Roman. Besonders faszinierend ist die Struktur, die sie Magyria verpasst. Mattim und Kunun waren ehemals Prinzen des Lichts, die in die Hände der Schatten geraten sind. Schatten und die eng mit ihnen verwandten Wölfe versuchen nun die Macht über das Land an sich zu reißen. Doch die Regierungsstadt Akink wird durch den Fluss Donua geschützt. Diesen Fluss des Lichts können die Schatten nicht überqueren, was sie aus der Stadt fernhält. Dass Lena Klassen in diesem Zusammenhang immer wieder auf den Trendbegriff Vampir zurückgreift, wirkt allerdings aufgedrückt. Auch ohne ständige Erwähnung der Blutsauger – als Erklärung für das Verhalten der Schatten – hätte sie eine nette Geschichte aufziehen können, ganz ohne Vampire! Sie lässt die Leser allzu lange in dem Glauben, einen Vampirroman vor sich zu haben, und verschreckt damit wiederum andere, die von diesen genervt sind, bzw. enttäuscht jene, die auf „echte“ Blutsauger gehofft haben. Mit den klassischen sowie aktuellen Vampirromanen lässt sich »Magyria« nicht vergleichen.

Die Geschichte nimmt nur allmählich Fahrt auf, erst im zweiten der drei Teile beginnt sich langsam so etwas wie Spannung aufzubauen. Als hinderlich erweisen sich die Figuren in diesem Zusammenhang. Sie handeln oftmals überstürzt, absolut nicht nachvollziehbar, man möchte fast sagen willkürlich – sie sind nicht einzuschätzen. Das führt hier nicht etwa zu einer spannenden Handlung mit unerwarteten Wendungen, sondern eher zum langen Grübeln über sonderbar skurrile Szenen.

Zu Beginn des Romans sind Magyria und Budapest streng voneinander getrennt, abwechselnd wird von beiden Handlungssträngen – Hanna und Mattim – berichtet. Erst im weiteren Verlauf fließen die beiden auf schlüssige Art und Weise ineinander über, als Mattim nach Budapest gelangt.

Eine durchschnittliche Geschichte, aus der man mehr hätte machen können, wenn die Autorin es gewagt hätte, sich von typischen Mustern zu lösen. Besonders die Figuren machen es einem als Leser zu Beginn schwer, ganz in der Geschichte abzutauchen.

Lena Klassen: Magyria – Das Herz des Schattens.
Penhaligon, Dezember 2009.
560 Seiten, Gebundene Ausgabe, 18,95 Euro.

Janine Gimbel

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Magyria – Das Herz des Schattens von Lena Klassen jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.