Der Cousin im Souterrain
Der Cousin im Souterrain
Der nach "Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten" zweite Streich der Dortmunder Autorinnengruppe "Undpunkt".
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Fallers große Liebe IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Thommie Bayer: Fallers große Liebe
Jetzt bestellen bei amazon.de! Wieder einmal mehr erweist Thommie Bayer sich mit seinem neuesten Roman „Fallers große Liebe“ als zuverlässiger Garant für nie langweilig werdende Unterhaltungsliteratur.

Alexander Storz verdient als junger Antiquariatsbuchhändler keine großen Reichtümer. Seine treueste und liebste Kundin ist die dreizehnjährige Kati, die einmal in der Woche nach Pferdebüchern fragt.
Alexanders recht unspektakuläres Leben ändert sich, als Marius Faller auftaucht und ihm seine Bibliothek zum Kauf anbietet. Fallers Bibliothek erweist sich als wahre Schatztruhe - unmöglich für Alexander, eine adäquate Summe dafür aufbringen zu können. Aber Marius Faller wartet noch mit einem weiteren Angebot für Alexander auf. Er hat in verschiedenen Städten Deutschlands Geschäftliches zu erledigen. Da er momentan nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, fragt er Alexander, ob er gegen Entgelt sein Chauffeur für eine vierzehntägige Reise sein wolle. Alexander willigt ein.
Fallers Auto entpuppt sich als Jaguar, der Lohn, den er Alexander für seine Fahrdienste bezahlt, ist mehr als großzügig.
Thommie Bayer nimmt uns mit seinem Protagonisten auf eine Autoreise in verschiedene deutsche Studentenstädte mit und man merkt, dass es alles Orte sind, in denen der Autor sich auskennt und dementsprechend in die Handlung einfließen lässt.
Das noble Auto zu fahren macht Alexander Spaß, zumal Faller sich als angenehmer Beifahrer und Gesprächspartner erweist. Zudem zeigt Faller sich spendabel bei der Hotelauswahl, den gemeinsamen Mahlzeiten und den edlen Weinen, die sie zusammen verkosten. Nach und nach offenbart Faller sich Alexander. Immer wenn er von seiner Frau, seiner großen Liebe schwärmt, sehnt Alexander sich zurück an seine eigene längst vergangene Liebe zu Agnes.
Fallers Großzügigkeit und seine Selbstenblößungen seinem Chauffeur gegenüber, den er schnell als seinen Freund betitelt, wirken bald allzu gefällig und dadurch unglaubwürdig. Geschickt wirkt der Autor diesem Eindruck entgegen, indem er in etwa der Mitte des Buches seinen Protagonisten selbst an Fallers allzu nettem Verhalten zweifeln und darüber sinnieren lässt.
Die Wissensspielchen über Literatur und Kunst, mit denen sich Alexander und Faller während der Fahrt gegenseitig abfragen, erinnern an Stadt-Land-Fluss-Aufgaben, die man quengelnden Kindern während Urlaubsfahrten stellt und muten ein wenig wie Lückenfüller an. Letztlich drückt hier aber wohl Thommie Bayers Alter Ego durch.

Erst am Ende des Buches lösen sich gewisse Ungereimtheiten auf. Was in den ersten beiden Dritteln des Romans vielleicht etwas zu gleichförmig dahinplätscherte und den LeserInnen vielleicht in manchen Teilen allzu passend konstruiert erschien, wandelt sich im letzten Drittel des Buches - das Tempo nimmt zu, die Handlung fügt sich nun zu einem stimmigen Ende mit doppeltem Überraschungseffekt.

Thommie Bayer, 1953 in Esslingen geboren, studierte Malerei und war Liedermacher, bevor er 1984 begann, Stories, Gedichte und Romane zu schreiben.

Thommie Bayer: Fallers große Liebe.
Piper, März 2010.
196 Seiten, Hardcover, 16,95 Euro.

Annegret Glock

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Fallers große Liebe von Thommie Bayer jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.