Das alte Buch Mamsell
Das alte Buch Mamsell
Peggy Wehmeier zeigt in diesem Buch, dass Märchen für kleine und große Leute interessant sein können - und dass sich auch schwere Inhalte wie der Tod für Kinder verstehbar machen lassen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Roter Zwerg IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Grant Naylor: Roter Zwerg
Jetzt bestellen bei amazon.de! Dave Lister ist Millionen von Kilometern von seiner Heimat London gefangen auf dem Planeten Mimas, nach einer Kneipentour ist er irgendwie dort gelandet und sucht jetzt seit 6 Monaten den Heimweg. Da ergreift er die Möglichkeit und heuert als Techniker auf dem Raumschiff Roter Zwerg an. Seine neue Aufgabe: Die Wartung der Hühnersuppenautomaten auf dem gesamten, riesigen Schiff. Der Weg bis zur Erde dauert nur schlappe viereinhalb Jahre, dann wird alles besser. Dass Dave dabei einem Irrglauben erlegen ist, merkt er, als es auf dem Schiff zu einer Katastrophe kommt. Alle Passagiere außer ihm sterben und er sieht sich drei Millionen Jahre später mit dem Boardcomputer und einem Hologramm gestrandet. Kann es noch schlimmer werden?

Ja, dieser Roman funktioniert nach dem Motto „Schlimmer geht immer!“ Wenn Sie bei Beendigung eines der kurzen Kapitel denken, das kann nicht noch abstruser werden, lesen sie das nächste! Es ist ganz sicher noch abwegiger als das vorherige! Eigentlich basiert die Geschichte auf einer erfolgreichen britischen Fernsehserie gleichnamigen Titels, entwickelt sich aber gänzlich unabhängig von dieser und stellt keine Nacherzählung in Buchform dar.
Wer gut durchdachte, komplexe Science Fiction sucht, sollte nicht zu »Roter Zwerg« greifen, denn diesen Anspruch erhebt das Autorenduo auf keinen Fall für sich. Im Mittelpunkt steht der Spaß mit einer irrwitzigen Geschichte, mit urkomischen Dialogen und Figuren, die so sonderbar sind, wie es nur möglich ist.

Der Begriff Klischee bekommt in »Roter Zwerg« eine ganz neue Bedeutung. Die hier vorkommenden Figuren triefen nur so vor Klischees, allerdings sind das Klischees, die erst in der Zukunft eine Rolle spielen und uns Erdenbürgern der Gegenwart somit noch nicht vertraut. Und das wiederum macht es lustig und schafft ein ‚klischeebeladenes’ Buch, das besser kaum sein könnte. Die einzelnen Teile, in der Roman unterteilt ist, könnten unterschiedlicher kaum sein, und zwischen ihnen vergeht auch die ein oder andere Million an Jahren. Berechenbar ist hier nichts! Nicht einmal der Kurs zum Heimatplaneten Erde …

Bei einem Band ist es bei dem Autorenduo Grant Naylor nicht geblieben. Die direkte Fortsetzung »Besser als das Leben« erscheint im Mai 2010. Weiterhin gibt es in der englischen Originalsprache lockere Fortsetzungen, an denen jeweils nur Rob Grant oder Doug Naylor gearbeitet hat.

Erfrischend witzig mit viel britischem Humor. Science Fiction mit Witz, Power und den abstrusesten Ideen.

Grant Naylor: Roter Zwerg.
Blanvalet, November 2009.
336 Seiten, Taschenbuch, 7,95 Euro.

Janine Gimbel

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Roter Zwerg von Grant Naylor jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.