Madrigal für einen Mörder
Madrigal für einen Mörder
Ein Krimi muss nicht immer mit Erscheinen des Kommissars am Tatort beginnen. Dass es auch anders geht beweisen die Autoren mit ihren Kurzkrimis in diesem Buch.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Winter in Maine, gelesen von Markus Hoffmann IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Gerard Donovan: Winter in Maine, gelesen von Markus Hoffmann
Jetzt bestellen bei amazon.de! Julius Winsome lebt zurückgezogen am Waldrand in der Nähe von Maine. Es ist Winter und seitdem sich seine Freundin von ihm getrennt hat, hat er kaum mehr Kontakt zur Außenwelt. Sein einziger Anker ist der Hund Hobbes. Ein Schuss zerstört die Idylle des ungleichen Paares und wenig später findet Julius den toten Hund. Er ist untröstlich über den Verlust des Tieres und beginnt zu recherchieren. Wer kann Hobbes auf dem Gewissen haben? Systematisch zieht er durch den Wald und hinterlässt eine Spur der Verwüstung, eine Spur von toten Jägern. Die Polizei beginnt unterdessen zu ermitteln, hat aber keine Beweise. Julius lässt sich nicht beirren. Hobbes’ Mörder soll büßen, dafür wird er sorgen …

Gerard Donovan entführt mit diesem Roman in die winterliche Landschaft Maines und stellt den Eigenbrötler Julius vor. Er vergräbt sich in Büchern und sucht kaum den Kontakt zu seinen Mitmenschen. Dennoch hat er eine äußerst klare Sicht auf das Leben, die sich vor allem aus Gelesenem ableitet. Er wird zum Magnet der Sympathien seiner Zuhörer, obwohl er der eigentliche „Bösewicht“, der Mörder dieses Hörbuches ist. In der Stille, Kälte, dem Eis und der Einsamkeit wird er als einzige Figur so nahe, so menschlich vorgestellt, dass man sich ihm im Grunde nicht entziehen kann, ganz egal, was er macht.

Passend dazu liest Markus Hoffmann mit Ruhe und Besonnenheit dieses Hörbuch und überzeugt besonders dann, wenn es um Julius’ Verlust des Hundes geht. Die Trauer des Einzelgängers wird greifbar, was es umso leichter macht, ihn und seine Handlungen auch zu verstehen. Wer hätte anders gehandelt? Und konnte Julius überhaupt anders handeln in seiner Situation?
Manchmal neigt Donovan zu unerträglicher Genauigkeit, zu Handlungsabläufen, die bis ins kleinste Detail beschrieben sind, aber auch das zeigt seine Wirkung und übt noch viel mehr Faszination aus für die Person des Julius Winsome.

Dass die Lesung ungekürzt ist, bleibt zudem lobenswert zu erwähnen. Das findet sich jenseits von audible-Hörbüchern zurzeit nur selten. Fünf CDs bringen es insgesamt auf eine Laufzeit von 328 Minuten, die zwar nicht wie im Flug vergehen und auch überhaupt nicht spannend sind, aber mit Tiefe auf die Hörer warten. Wer ruhige Krimis mit besonderer Note mag, ist hier bestens bedient.

Eine beeindruckende Geschichte, ruhig und angemessen getragen von Markus Hoffmann. Überraschende Tiefe erwartet die Hörer und Hörerinnen hier, die sich dem „Bösen“ der Geschichte kaum entziehen werden können.

Gerard Donovan: Winter in Maine, gelesen von Markus Hoffmann.
Steinbach Sprechende Bücher, Januar 2010.
5 CDs, 24,99 Euro.

Janine Gimbel

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Winter in Maine, gelesen von Markus Hoffmann von Gerard Donovan jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.