Das alte Buch Mamsell
Das alte Buch Mamsell
Peggy Wehmeier zeigt in diesem Buch, dass Märchen für kleine und große Leute interessant sein können - und dass sich auch schwere Inhalte wie der Tod für Kinder verstehbar machen lassen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Der fünfte Krieger IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Matthew Reilly: Der fünfte Krieger
Jetzt bestellen bei amazon.de! Die Wiederkehr des Dunklen Sterns bedroht alles Leben auf der Erde. Vor Urzeiten hat eine verschwundene Hochzivilisation eine Apparatur geschaffen, mit deren Hilfe der drohende Weltuntergang verhindert werden kann.
Nur das Auffinden von sechs sorgfältig verborgenen hängenden Pyramiden und das zeitgerechte Einsetzen von quaderförmigen Diamanten in diese kann das Unheil, das der Menschheit droht verhindern. Damit die Sucher nicht ganz selbstlos handeln müssen, erwartet denjenigen, der die jeweilige Säule erweckt und einsetzt ein besonderes Geschenk.

Die versprochene Macht und das Wissen das die Kristalle in sich bergen rufen verschiedenste Glücksritter auf den Plan. Statt dass alle an einem Strang ziehen, um das Leben wie wir es kennen zu retten aber stehen einmal mehr Habgier und persönliches Machtstreben im Vordergrund.
Verschiedenste Gruppe beteiligen sich am Wettrennen um die Säulen, Organisationen die ganz unterschiedlichste Motive antreibt.

Während Jacks Vater sich, unterstützt durch die Europäischen und Arabischen Königshäuser zum Alleinherrscher der Erde aufschwingen will, suchen die Gefolgsleute des Japanischen Tenno die Schmach der Niederlage im zweiten Weltkrieg dadurch zu tilgen, dass sie die dunkle Sonne und mit dieser den Untergang willkommen heißen. Sie stellen sich allen Rettungsbemühungen aktiv in den Weg.

Auf der Suche nach den Säulen gilt es dieses Mal die verschollenen Gräber Dschingis Khans und Jesus von Nazareth zu finden, und den Anschlägen einer dritten Gruppierung zu entgehen.

Der letzte Russische Zarenabkömmling, ein skrupelloser Ex-KGB Agent erweist sich dabei als tödliche Gefahr. Als alle Hoffnung schon verloren scheint, greift Jack tief in seine Trickkiste und setzt sich mit einem tollkühnen Manöver doch noch an die Spitze der Jäger - bis ihn die Liebe zu seinen Freunden ausbremst. Doch selbst wenn er abgeschlagen im Rennen um die Zukunft der Menschheit zurückliegt, ist Jack gilt für ihn eines - der fünfte Krieger gibt nicht auf - niemals ...


Was mit dem „Tartarus-Orakel“ begann und seine Fortsetzung in „Die Macht der sechs Steine“ fand, das wird in vorliegendem Band abgeschlossen.
Wie von Matt Reilly gewohnt wartet wieder eine Achterbahnfahrt voller Action und Gewalt auf den Leser. Reilly, unbestritten der König des Action-Thrillers geht auch vorliegend wieder in die Vollen. Da werden Menschen jahrelang in einer konservierenden Flüssigkeit in Glastanks eingeschlossen und gefoltert, machen sich seine Helden auf die Suche nach den verschollenen Ruhestätten Dschingis Khans und Jesus und fliegen die blauen Kugeln, dass es eine Freude ist.

Natürlich bleibt die Logik dabei nicht nur ab und zu auf der Strecke, ist das Gebotene oftmals an den Haaren herbeigezogen und widerspricht jeglichen Realitätsbezug.

Aber genau das ist es doch, was die Fans und Leser bei Matt Reilly suchen. Romane, in denen Menschen über sich hinauswachsen, in der die Bösen noch abgrundtief schlecht und teuflisch agieren, die Guten, auch wenn sie bluten müssen, ja es herbe Verluste zu betrauern gilt, immer noch eine weitere Chance bekommen.
Dass Jack im Finale triumphieren wird ist selbstverständlich, das wie ist, insbesondere angesichts der übermächtig scheinenden Gegner und des verlorenen Wettlaufs das Interessante.

Geschickt mischt der Autor dieses Mal wieder geschichtliche Bezüge mit seine packend aufgezogene zum Großteil martialisch ausgestaltete Kämpfe. Da fließt literweise Blut, werden Augen ausgestochen, Gesichter weggesprengt, und Körper zerquetscht.

So manches Mal verlaufen Hinweise aber auch Handlungsansätze im Sande - ich denke hier insbesondere an die einige Male angesprochene katholische Kirche und ihre schlagkräftigen Jünger, die dann aber spurlos in der Versenkung verschwinden, hat der Leser etwas Mühe den Wendungen zu folgen.

Mit vorliegendem Roman hat Reilly Neuland betreten. Nicht nur, dass er einem Einzelroman (Tartarus-Orakel) eine Fortsetzung folgen ließ - Reilly griff ja schon mehrfach bekannte Protagonisten nochmals auf - sondern, dass er mit „Die Macht der sechs Steine“ ein Buch vorlegte, das in sich nicht abgeschlossen war, das mitten in der Handlung abbrach und der Leser gut ein Jahr warten musste, bis der letzte Cliffhanger aufgelöst wurde, hat ein wenig für Unmut gesorgt.
Statt einen voluminösen Ziegelstein vorzulegen, wird zweimal abkassiert sagen die Kritiker, die Fans behaupten, dass dafür doppelte Lesefreude und Spannung auf den Käufer wartet.

Bei aller Begeisterung, mit der ich Reillys Romane lese, und bei Reilly muss man die Logik ausschalten, ist es von vornherein klar, dass stereotype Figuren und übermäßige Gewalt auf einen warten, wurde es selbst mir so manches Mal ein wenig zu viel. Gar zu übermächtig schienen die mannigfaltigen Cliffhanger zu sein, zu einfach die Art und Weise, wie sich unser Held aus diesen herauswandt, und das Auffinden des Grabes Christi blieb letztlich ein Fremdkörper im Text.

Auch darf angemerkt werden, dass Reilly dem Leser und sich selbst die Auflösung, wer hinter dem Bau der Maschine, die letztlich aktiviert wird steckt, was mit dem verschollenen Volk geschah schuldig bleibt.
Insoweit zwar gewohnt bombastische Action, rasante Fights und jede Menge Geheimnisse satt, aber sicherlich nicht Reillys bestes Buch.

Matthew Reilly: Der fünfte Krieger.
List, März 2010.
509 Seiten, Gebundene Ausgabe, 19,95 Euro.

Carsten Kuhr

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Der fünfte Krieger von Matthew Reilly jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.