Ganz schön bissig ...
Ganz schön bissig ...
Das mit 328 Seiten dickste Buch unseres Verlagsprogramms ist die Vampiranthologie "Ganz schön bissig ..." - die 33 besten Geschichten aus 540 Einsendungen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Fallen Angels 01. Die Ankunft IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
J.R. Ward: Fallen Angels 01. Die Ankunft
Jetzt bestellen bei amazon.de! Jim Heron liebt seine Freiheit, sein Motorrad und Frauen. Nachdem er eine heiße Nacht mit einer unbekannten Schönen in seinem Truck verbracht hat, stirbt Jim überraschend. Er erhält eine neue Chance, ein neues Leben, um einen Auftrag zu erfüllen. Engel erscheinen ihm und verlangen von dem jungen Mann, dass er den Freund der unbekannten Schönen namens Devina, den reichen Vin diPietro, auf den richtigen Weg führen soll. Doch wie soll Jim herausfinden, was für diesen Schnösel das Richtige ist? Als er glaubt, sein Ziel gefunden zu haben, lernen die beiden die Prostituierte Marie Terese kennen und alles wird in einen neues Licht gerückt …

J.R. Ward zieht ihre Geschichte gewohnt komplex auf. Besonders am Anfang lernt man zahlreiche Figuren kennen, so dass nicht sofort klar wird, welche von ihnen die eigentliche Hauptfigur ist. Mit der Zeit kristallisiert sich aber der Motorradfahrer Jim heraus, der von den Engeln einen besonderen Auftrag erhalten hat. Und doch ist »Die Ankunft« alles andere als ein Fantasy-Roman. Diese Dimension kommt erst am Ende wirklich raus, wird sonst eher nebensächlich abgehandelt. Im Mittelpunkt stehen normale Menschen ohne besondere Fähigkeiten, die sich im Leben behaupten müssen und es schließlich mit einem Dämon zu tun bekommen.

Die Schreibe ist gewohnt versiert, typisch Ward. Gegenüber den Black Dagger Vampiren muss dieser Roman allerdings zurückstecken. Die rechte geheimnisvolle Stimmung will nicht aufkommen, die vorgestellten Herren sind weitaus weniger charismatisch als die Blutsauger. Wer hier nur mitlesen möchte, weil er die Black Dagger mochte, sollte nicht allzu viele Erwartungen mitbringen. »Die Ankunft« ist natürlich wieder actionreich und turbulent, hält sich kaum mit Nebensächlichkeiten auf, hat die ein oder andere gut inszenierte Sex-Szene, aber es fehlt an Dingen, die in Erinnerung bleiben und beeindrucken. Wards neuer Roman bewegt sich eher im Rahmen des Durchschnitts und die Idee ist ebenfalls nicht gerade neu.

Kann man lesen, muss man aber nicht. Die »Fallen Angels«-Serie beginnt mit diesem Band eher gediegen und wenig „fantastisch“, sondern bodenständig und actionreich.

J.R. Ward: Fallen Angels 01. Die Ankunft.
Heyne, Februar 2010.
592 Seiten, Taschenbuch, 14,95 Euro.

Janine Gimbel

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Fallen Angels 01. Die Ankunft von J.R. Ward jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.