Madrigal für einen Mörder
Madrigal für einen Mörder
Ein Krimi muss nicht immer mit Erscheinen des Kommissars am Tatort beginnen. Dass es auch anders geht beweisen die Autoren mit ihren Kurzkrimis in diesem Buch.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Betteln, Borgen, Stehlen - aus dem Leben eines Schriftstellers in New York IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Michael Greenberg: Betteln, Borgen, Stehlen - aus dem Leben eines Schriftstellers in New York
Jetzt bestellen bei amazon.de! In 44 kurzen, autobiografischen Geschichten erzählt Michael Greenberg über seinen Alltag in New York. Über Jahrzehnte verteilt gibt uns der Sohn jüdischer Einwanderer aus der Ukraine Einblicke über Episoden aus seinem Leben, das oft schicksalhafte und außergewöhnliche Inhalte aufzeigt.
Dass er später einmal nicht den von seinem Großvater aufgebauten Schrotthandel des Vaters weiterführen will, ist dem jungen Michael Greenberg schon früh klar. Dieses Geschäft überlässt er lieber seinen beiden Brüdern. Er möchte Schriftsteller werden. Beharrlich hält er an diesem Wunsch fest und bleibt dem Schreiben treu, was besonders in den Anfängen nicht immer leicht ist. Um den Lebensunterhalt für sich und seine Familie finanzieren zu können, geht er auf die Straße und verkauft Puderdosen auf einem Bügelbrett vor einem Kaufhaus, oder er fährt Taxi, oder er kellnert, und und...
Auffällig, besonders im ersten Drittel des Buches, sind Greenbergs viele gedanklichen Verbindungen und Verweise auf Zitate von Schriftstellern aus deren Werken (u. a. Patricia Highsmith, Max Frisch, Maxim Gorki, Ernest Hemingway...). Unweigerlich drängt sich hier die Vermutung einer selbstgefällig beweihräucherten Belesenheit des Autors auf. Vielleicht spiegeln sich hierin auch einfach nur die Gedanken eines Schriftstellers, dessen Leben mit der Literatur so verwurzelt ist, dass er sich stetig der Welt anderer Schreibender verbunden fühlt.
Es ist wohl der eigenwillige persönliche Erfahrungsblickwinkel Greenbergs in Verbindung mit einer gelungenen Auswahl unterschiedlichster Geschichten verantwortlich dafür, dass man gern in diesem Buch liest.
Michael Greenberg ist Kolumnist für Times Literary Supplement (London), wo seit 2003 seine Beiträge erscheinen. Seine Prosastücke, Kritiken und Reiseartikel sind bei einem großen Publikum beliebt. Er lebt in New York.

Michael Greenberg: Betteln, Borgen, Stehlen - aus dem Leben eines Schriftstellers in New York.
Hoffmann und Campe, März 2010.
208 Seiten, Hardcover, 20,00 Euro.

Annegret Glock

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Betteln, Borgen, Stehlen - aus dem Leben eines Schriftstellers in New York von Michael Greenberg jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.