Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten
Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten
In diesem Buch präsentiert sich die erfahrene Dortmunder Autorinnengruppe Undpunkt mit kleinen gemeinen und bitterbösen Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Das Buch des Teufels IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
C.J. Sansom: Das Buch des Teufels
Jetzt bestellen bei amazon.de! England 1543, Henry VIII. ist immer noch König und steht kurz vor der Vermählung mit Ehefrau Nummer sechs: Catherine Parr. Der Londoner Anwalt Matthew Shardlake glaubt die schlimmsten Auswirkungen von Henrys eigenmächtiger Kirche überstanden und sieht seine größte Sorge im schiefhängenden Haussegen seines Gehilfen Barak und seiner jungen Frau Tamasin. Da wird einer seiner ältesten Freunde ermordet. Und nicht nur ermordet: langsam zu Tode gebracht und die Leiche wird förmlich zur Schau gestellt. Matthew verspricht seiner alten Liebe Dorothy, der Witwe, den Mörder zu finden und zur Strecke zu bringen und steckt schon wieder mittendrin in höfischen Angelegenheiten, aus denen er sich doch so gerne heraushalten würde.

C.J. Sansom ist etwas gelungen, auf das ich schon lange gewartet habe: die Synthese von Thriller und historischem Roman. Ein Serientäter treibt in London sein Unwesen und er hat einen teuflischen Plan. Er stellt jede einzelne Prophezeiung aus dem Buch der Offenbarung nach und trotzdem gelingt es nicht, seine Pläne vorherzusehen. Weder wie er die beschriebenen teuflischen Qualen nachstellen will noch wer sein nächstes Opfer sein wird, ist für Shardlake und seine Mitstreiter offensichtlich. Und trotzdem gelingt es dem Mörder immer wieder, Fluten und Beben nachzustellen und unerkannt zu bleiben. Ist es Catherine Parr, auf die er es zum Schluss abgesehen hat oder verfolgt er doch noch ganz andere Ziele? Seine Opfer haben auf den ersten Blick kaum Gemeinsamkeiten, haben sich nicht einmal gekannt. Ist der Täter unter den Ärzten zu suchen? Es scheint wahrscheinlich, weil er seine Opfer mit einer nicht unkomplizierten Substanz betäubt. Oder ist es einfach ein Irrer, der unwahrscheinlich viel Glück beim Entkommen hat?

Der vierte Roman um den Anwalt Shardlake ist ebenso spannend und intelligent wie seine Vorgänger und unbedingt zu empfehlen.

C.J. Sansom: Das Buch des Teufels.
Fischer Tb., Mai 2010.
647 Seiten, Taschenbuch, 9,95 Euro.

Regina Lindemann

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Das Buch des Teufels von C.J. Sansom jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.