Der himmelblaue Schmengeling
Der himmelblaue Schmengeling
Glück ist für jeden etwas anderes. Unter der Herausgeberschaft von Katharina Joanowitsch versuchen unsere Autoren 33 Annäherungen an diesen schwierigen Begriff.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Das Labyrinth der Wörter, gelesen von Stephan Benson IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Marie-Sabine Roger: Das Labyrinth der Wörter, gelesen von Stephan Benson
Jetzt bestellen bei amazon.de! Das Leben des kräftigen und großen Germains ändert sich schlagartig, als er beim Zählen der Tauben im Park auf eine alte Dame trifft. Margueritte eröffnet ihm eine neue Perspektive auf das Leben, das Lesen und die Liebe. Bis dato war er eher schwer von Begriff, verstand Witze oft nicht und hatte damit auch überhaupt kein Problem. Seine Freunde nahmen ihn so an, wie er war und versuchten nicht, ihn zu verändern. Auch Magueritte will das eigentlich nicht, aber es passiert von ganz allein. Germain beginnt sich für die Welt der Literatur zu interessieren und entwickelt ein neues Verhältnis zu Worten im Allgemeinen.

Marie-Sabine Rogers kurzer Roman umfasst in der Hörfassung drei CDs mit einer Laufzeit von etwa 230 Minuten, vorgetragen von Stephan Benson, einem Schauspieler, der bereits zahlreiche Erfahrungen mit Hörbuch-Produktionen gemacht hat. Das hört man auch. Es ist ein Genuss, ihm zu lauschen und den Fortgang der Geschichte zu verfolgen. Freileich kann er nichts dafür, dass diese sich nur sehr schleppend entwickelt und öfter auf der Stelle tritt.

Der Autorin gelingt es dennoch, viele passende Zitate zum Thema Lesen und Buch zu entwerfen, von denen viele nachklingen, was das Hörbuch letztlich doch zu einem guten, wenn auch nicht einschneidenden Erlebnis macht. Die Geschichte wird mit der Zeit langweilig und hat auch nicht recht einen Fokus, Vieles erhält man nur aus zweiter Hand, durch Germains Erzählungen, die selten vor Lebendigkeit strotzen. Germain wird vor allem durch seine derbe Sprache und seine simpel gestrickten Gedanken charakterisiert, hinter dem Text steckt dann aber viel mehr, was insgesamt gut vermittelt wird. Wie er sich dann aber vom hässlichen Entlein in den Schwan verwandelt, ist zum einen vorhersehbar und zum anderen nicht sonderlich interessant.

Für Liebhaber ruhigerer Romane. Eine absolut hörenswerte Lesung eines langsamen, beschaulichen Buches.

Marie-Sabine Roger: Das Labyrinth der Wörter, gelesen von Stephan Benson.
Hoffmann und Campe, April 2010.
3 CDs, 15,00 Euro.

Janine Gimbel

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Das Labyrinth der Wörter, gelesen von Stephan Benson von Marie-Sabine Roger jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.