Madrigal für einen Mörder
Madrigal für einen Mörder
Ein Krimi muss nicht immer mit Erscheinen des Kommissars am Tatort beginnen. Dass es auch anders geht beweisen die Autoren mit ihren Kurzkrimis in diesem Buch.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Im Zentaurenwald der Elben – Elbenkinder Band 5 IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Alfred Bekker: Im Zentaurenwald der Elben – Elbenkinder Band 5
Jetzt bestellen bei amazon.de! Nachdem unsere Halbelfengeschwister mit Hilfe von Thamandor und seiner Flammenlanzen die Feuersbrunst, die den Wald der Zentauren bedroht hat aufgehalten haben, sind sie auf dem Rücken ihres Riesenfledertiers auf dem Weg zurück, als sie eine merkwürdige magische Ausstrahlung bemerken.

Baumgeister machen die Heimat der Zentauren unsicher, fangen Riesenflederer und andere Geschöpfe ein, und berauben sie ihrer Magie. Drei Riesenflederer wurden so schon ihrer magischen Kräfte beraubt und in knorrige Bäume verwandelt. Auch Rarax droht dieses Schicksal, doch zunächst können sie den Angriff der Baumgeister noch abwehren.

Kurz darauf werden sie von Wesen gefangen genommen, die gemeinhin als ausgestorben galten. Eine Gruppe Waldkatzenkrieger entführt sie in den Geheimen Wald, in dem Faune und Dryaden, geschützt vor den Anfeindungen der Außenwelt, leben. Doch selbst in dem Refugium scheint es keinen sicheren Schutz mehr vor den Nachstellungen der Waldgeister zu geben. Nach den Riesenflederern und den Zentauren verholzen auch Dryaden und Faune. Nur einer könnte, den drohenden Untergang aufhalten – der Nebelmann, doch der schläft seit Jahrhunderten in seinem Baum ...


Alfred Bekkers Jugend-Fantasyreihe geht in ihre fünfte Runde. Zwischenzeitlich sind uns unsere beiden Handlungsträger ans Herz gewachsen, und wir kennen uns in ihrer Welt ein wenig aus.

Wie schon in den bisherigen Bänden erwartet den Leser ein weiteres Einzelabenteuer. Zwar wird die Geschichte grob in ein Handlungskonzept eingepasst, aber auch Erstleser finden sich problemlos zurecht.

Wie aus den vergangenen Büchern gewohnt, punktet der Autor mit seinen Figuren. So lässt er auch dieses Mal wieder phantastische Wesen aller Couleur Gestalt annehmen. Ich denke nun weniger an die Zentauren, die Dryaden oder Faune, nein eher an die Waldkatzenkrieger und die Baumgeister. Beide sind ganz eigene Kreationen, sind griffig und doch geheimnisvoll, so dass sie den Leser interessiert an die Seiten bannen.

Stilistisch der Zielgruppe angemessen und eher einfach gehalten steht einmal mehr ein spannendes Abenteuer im Zentrum des Buches. Wie wird es unseren Helden dieses Mal gelingen, die Bedrohung abzuwenden- das ist die Frage, die diese und ihr Autor einmal mehr erstaunlich gewaltlos lösen.

Insoweit Fantasy, die inhaltlich nicht eben viel Neues bietet, die aber mit markanten Rassen und Geschöpfen punktet und dabei erfreulicherweise recht pazifistisch daherkommt.

Alfred Bekker: Im Zentaurenwald der Elben – Elbenkinder Band 5.
Schneiderbuch, Juli 2010.
202 Seiten, Gebundene Ausgabe, 8,95 Euro.

Carsten Kuhr

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Im Zentaurenwald der Elben – Elbenkinder Band 5 von Alfred Bekker jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.