Das alte Buch Mamsell
Das alte Buch Mamsell
Peggy Wehmeier zeigt in diesem Buch, dass Märchen für kleine und große Leute interessant sein können - und dass sich auch schwere Inhalte wie der Tod für Kinder verstehbar machen lassen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Unsichtbar IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Paul Auster: Unsichtbar
Jetzt bestellen bei amazon.de! Nicht fassbar!

Das ist einer jener Romane, wo man echt nicht weiß, nein, wo ich echt nicht weiß: weiterlesen, oder nicht? Aus Respekt vor Paul Auster habe ich natürlich zu Ende gelesen und das Buch dann zur Seite gelegt, nicht ohne die letzte Seite noch mal umzublättern, ob vielleicht Auster mir hilft, mit dem Roman klar zu kommen. Er hilft mir nicht. Mit der Story muss jeder allein zu recht kommen. Und der Roman wird mit Sicherheit höchst unterschiedlich bewertet werden,

Mir persönlich haben andere Romane, Leviathan, Das Buch der Illusionen, etc.. besser gefallen. Aber gefallen? Ein komisches Wort. Vor allem bei dieser Geschichte.

Wir begleiten den jungen Adam Walker, angehender Literat, durch sein verworrenes Leben. Ähnlich wie in Ruiz` Carlos Ruiz Zafón Roman „Das Spiel des Engels“ trifft Adam eines Tages den geheimnisvollen Franzosen Rudolf Born, der von nun an sein Leben verhängnisvoll bestimmt. Im - Spiel des Engels - erhält die schwerkranke Hauptperson David eine seltsame Offerte von einem dubiosem Verleger. Für das Schreiben einer Auftragsarbeit macht dieser dem Schriftsteller ein
faustisches Angebot – ist es eine gute Sache oder ein Pakt mit dem Teufel?

Bei Auster ist es das Angebot von Born an Adam Walker, für viel Geld eine eigene Literaturzeitschrift herauszugeben. Dann passiert eine Art Überfall und das Leben ändert sich schlagartig. Nun kommen wir in den rätselhaften Bereich einer Inzestbeziehung, Adam Walker liebt in einer immensen sexuellen Körperlichkeit seine Schwester Gwyn, die diese erotische Beziehung auch erwidert. Gegen Ende des Buches wissen wir aber wieder nicht, wo wir in diesem speziellen Fall stehen. Adam Walker geht nach Paris und trifft, natürlich wieder auf Born und dessen ehemalige geliebte Margot, zu der Adam - von Born verkuppelt oder nicht? - ein ebenso intensives sexuelles Verhältnis hatte. In New
York, zu Anfang der Geschichte und des Romans wird Adam Zeuge, wie Born den Überfall eines jugendlichen Ganoven, professionell abwehrt und – wie Adam meint – ihn umbringt. Dieses Wissen lässt ihn nicht los und holt ihn in Paris wieder ein. Er will sich an Born rächen, in dem er sich in dessen jetzige Beziehung hängt, um die Ehefrau in Spe von der Heirat mit Born abzubringen.

Unglücklicherweise verliebt sich die Tochter Cecile in Adam und durchkreuzt seine Pläne. Am Ende des Tages landen wir beim inzwischen gealterten Born auf einer Karibikinsel, wo ihn Cecile besucht. Man merkt schon, dieses Buch ist schwer zusammenzufassen, es bleibt ein Rätsel. Nicht fassbar. Ich würde es nicht einfach so verschenken und nur hart gesottene Austerfans werden begeistert sein.

Paul Auster: Unsichtbar.
Rowohlt, Juli 2010.
320 Seiten, Gebundene Ausgabe, 19,95 Euro.

Fred Ape

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Unsichtbar von Paul Auster jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.