Futter für die Bestie
Futter für die Bestie
Gruselig geht's in unserer Horror-Geschichten-
Anthologie zu. Auf Gewalt- und Blutorgien haben wir allerdings verzichtet. Manche Geschichten sind sogar witzig.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Sayuri: Die Auserwählte, gelesen von Anna Thalbach IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Carina Bargmann: Sayuri: Die Auserwählte, gelesen von Anna Thalbach
Jetzt bestellen bei amazon.de! Wasser ist in dem Kaiserreich, in dem Marje lebt, ein sehr wertvolles Gut. Sie hat sich den Armen verschrieben und stiehlt den Reichen das kostbare Wasser. Lautlos schleicht sie durch die Nacht und schlägt dort zu, wo man es nie vermuten würde. Ihre Freundin Sayuri wächst ebenfalls am Fluss Shanu auf und ahnt noch nicht, dass ihr Großes bevorsteht. Der Kaiser speist den Fluss mit seiner Kraft und dreht, wenn nötig, den Armen in den äußeren Stadtbezirken das Wasser ab. Ein Erlass, der alle 16-Jährigen der Stadt dazu zwingt, diese zu verlassen, bringt alles durcheinander. Sayuri und Marje befinden sich plötzlich in unmittelbarer Gefahr …

Für das Alter der Autorin (Jahrgang 1991) entsteht hier eine wahrhaft bemerkenswerte Geschichte, ohne dass Carina Bargmann das Genre sonderlich neu erfinden würde. Ihre Hauptfiguren Sayuri, Kiyoshi und Marje sind einfach gestrickt und gerade deshalb bestens zur Identifikation von jungen Zuhörern ab 13 Jahren geeignet. Zu Beginn wird nicht lange um den heißen Brei herumgeredet, sondern die Geschichte beginnt direkt mit spannenden Szenen zum Luftanhalten. Das erweist sich erst im weiteren Verlauf als problematisch, da Carina Bargmann auf sehr viele verschiedene Figuren vertraut und man somit besonders im ersten Drittel mit niemandem wirklich warm wird. Keiner nimmt die Zuhörer und Zuhörerinnen bei der Hand und zeigt ihnen, wie es in Sayuris Welt zugeht. Das muss man sich, gemeinsam mit Anna Thalbach, die durch die Lesung führt, schon selbst erwirtschaften.

Die Schauspielerin liest ruhig und angepasst, ohne besondere Höhen oder Tiefen. Das passt durchaus zur Geschichte, der es manchmal an Tempo fehlt, aber wird, davon isoliert betrachtet, mit der Zeit langweilig. Mag die Handlung auch noch so viel Potenzial haben, die Eintönigkeit stellt sich spätestens nach der zweiten CD ein. Gepaart mit den zahlreichen Figuren kommt dann auch noch ab und an Verwirrung auf, wenn man nicht noch mal nachlesen oder problemlos zurückblättern kann. Die Geschichte erweist sich als für ein Hörbuch eher nicht geeignet.

Kann man hören, muss man aber nicht. Für die Leistung einer damals 17-Jährigen ist »Sayuri« eine wirklich tolle Geschichte, die Hörfassung vermag aber nicht recht zu überzeugen.

Carina Bargmann: Sayuri: Die Auserwählte, gelesen von Anna Thalbach.
DAV, März 2010.
5 CDs, 19,99 Euro.

Janine Gimbel

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Sayuri: Die Auserwählte, gelesen von Anna Thalbach von Carina Bargmann jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.