Sexlibris
Sexlibris
Wo ist die Grenze zwischen Pornografie und Erotik? Die 30 scharfen Geschichten in diesem Buch wandeln auf dem schmalen Grat.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Tauben fliegen auf IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Melinda Nadj Abonji: Tauben fliegen auf
Jetzt bestellen bei amazon.de! Die Schwestern Idilko, genannt Ildi, und Nomi wachsen als Kinder ungarischer Auswanderer in der Schweiz auf. Erst leitet die Familie eine Wäscherei, legt sich dann sogar ein Café zu und muss sich mit den ortsansässigen Schweizern auseinandersetzen. Sie treffen auf Ablehnung vieler Bewohner des Städtchens, aber auch auf Zuspruch und immerhin einen Ansturm auf das Café, der dem der Vorbesitzer nahekommt. Für die Mädchen ist das Leben in dem ungastlichen und fremden Land trotz des Überflusses, den sie gegenüber der Heimat haben, nicht immer leicht. Sie fühlen sich zerrissen und erleben Ungarn immer wieder nur aus der Ferne. Es ist schwer, die Schweiz als neues Zuhause anzunehmen, dort anzukommen und sich ein eigenes Leben aufzubauen, wenn man nicht einmal benennen kann, was dieses Leben ausmachen soll.

Melinda Nadj Abonji, selbst Ungarin, die mit den Eltern die Schweiz gezogen ist, erhielt – für viele überraschend – den deutschen Buchpreis 2010. Sie setzte sich gegen ihre Mitautoren wie Thomas Lehr oder Judith Zander aus den sechs verbleibenden Teilnehmern und Teilnehmerinnen der Shortlist durch und gelangte mit ihrem österreichischem, bisher weniger im Rampenlicht stehenden Verlag und dem Buch mit der leisen Stimme an die Spitze. Sie erzählt authentisch und einfühlsam von der Beziehung zweier Schwestern, mit Ildi im Mittelpunkt und als Stimme des Romans. Ildi fasst alles in eigene Worte, so dass es beispielsweise keine direkte, sondern nur indirekte wörtliche Rede gibt. Verschachtelte, lange Sätze ziehen sich wie ein roter Faden durch das Buch, lassen aber nicht den Überblick verlieren.

Es wird schnell spürbar, dass die hier erzählte Geschichte nicht nur eine fiktive ist, sondern dass auch die Erfahrungen der Autorin ihren Niederschlag im Geschriebenen finden. Besonders Ildi in ihrer Zerrissenheit und weitgehenden Heimatlosigkeit wird spürbar. Sie nimmt die Menschen in ihrer Umgebung, Vater, Mutter, Schwester, Verwandte und die Angestellten des Cafés, mit einer scharfen Beobachtungsgabe wahr, weiß aber sich selbst nicht genau zu definieren. Sie flüchtet sich in die Liebe und sucht Geborgenheit bei einem Mann, als sie älter ist. Der wirklich beeindruckende Teil ihres Lebens ist aber eher die Kindheit, die auch ihren Platz im Roman findet. Die kindliche Stimme Ildis macht Vieles bewusst und sorgt für ein schonungsloses Bild der ungarischen Einwandererfamilie. Im späteren Verlauf dann ist Ildi eine junge Erwachsene und ihr Blick verändert sich spürbar, aber auch davon profitiert das Buch, denn erst hier wird wirklich klar, welche Heimatlosigkeit und Umzug in ihr hinterlassen haben.

Interessante Lektüre mit einerseits kindlichem, andererseits erwachsenem Blick auf die Situation ungarischer Auswanderer.

Melinda Nadj Abonji: Tauben fliegen auf.
Jung und Jung, Juli 2010.
314 Seiten, Gebundene Ausgabe, 22,00 Euro.

Janine Gimbel

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Tauben fliegen auf von Melinda Nadj Abonji jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.