Der Cousin im Souterrain
Der Cousin im Souterrain
Der nach "Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten" zweite Streich der Dortmunder Autorinnengruppe "Undpunkt".
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Die Kunst stillzusitzen: Ein Skeptiker auf der Suche nach Gesundheit und Heilung IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Tim Parks: Die Kunst stillzusitzen: Ein Skeptiker auf der Suche nach Gesundheit und Heilung
Jetzt bestellen bei amazon.de! Was für ein Wunder, dass ich dieses Buch in den Händen halten darf. Ich will gar nicht über meine derzeitige Situation sprechen, aber es kann kein Zufall sein. Gut, die Geschichte von Anfang an: meine erste Begegnung mit Tim Parks war unsere gemeinsame Leidenschaft für den Fußball. Er hat m. E. eines der besten Fußballbücher der Gegenwart geschrieben: „eine Saison mit Verona“. Eine Geschichte von Auswärtsspielen und Heimspielen über eine ganze Saison mit seinem Heimatverein Hellas. Toll. Wer etwas über die Verrücktheiten des Fantums mit all seinen Schattierungen erfahren will, am Beispiel des (mafia-) Italiens, hier findet er es in Perfektion. Mit gleichzeitiger, ganz nebenbei hin gepurzelter Gesellschaftsanalysen. Tim Parks ist eigentlich Engländer und in Verona gestrandet und eben dort zum fan geworden. Er ist aber auch ein überzeugender Autor, was er durch seine letzten von mir wahr genommenen Bücher; „Stille“ und “ Träume von Flüssen und Meeren“; eindrucksvoll bewiesen hat. Also lag es nahe, dass ich mir „die Kunst still zu sitzen“ besorgte. Und fortan bezeichne ich Tim Parks als einen meiner besten Freunde ohne dass er jemals davon erfahren wird. Es gibt ein paar entscheidende Gemeinsamkeiten über den Fußball hinaus: wir sind in etwa gleich alt, das heißt, wir sind als Männer in einem Alter, da stimmt, aus welchem Grund auch immer, das eine oder andere nicht mehr. Wir sind beide Autoren, gut –ich mit meinen vielleicht 1000 geschriebenen Songs kann mich natürlich nicht mit einem Romancier, der Welterfolge vorweisen kann, vergleichen, aber wir sind eben Künstler. Und fleißig. Und eitel. Und arbeiten ständig an uns. Wir beobachten argwöhnisch die Konkurrenz und fragen uns beide oft, warum der und warum ich nicht. Ein ständiges Vergleichen, ein ständiges Messen des eigenen Stellenwertes - und jetzt kommen wir zum Thema des Buches - bis hin zu diversen Verkrampfungen und Verspannungen, die einem Rätsel aufgeben und die teilweise so schmerzhaft sein können, dass sie nicht mehr auszuhalten sind. Tim Parks ist ein Nachtpinkler, einer der ungrade, also mit krummen Rücken durch die Welt geht, weil er seit zwanzig Jahren Schmerzen hat und nun so weit ist, diese nicht mehr aushalten zu können. Er begibt sich also auf den übliche Pfad der Verlorenen, der Ärzte- und Apparatemedizin und hat, ähnlich wie ich in meiner, in seiner Position, einflussreiche Freunde, eben auch bei den Weißkitteln. Er lässt Prostata und Blase begutachten, Nieren ultraschallen und Harnwege spiegeln, lässt psa - werte messen und sich nicht nur einmal komplett durchleuchten, alles ohne Ergebnis aber die horrenden Schmerzen bleiben. Seine ganze Lebensqualität steht auf dem Spiel; er muss was tun, und er entscheidet sich, sich nach und nach zu öffnen, Auf seiner Suche nach Heilung und Gesundheit bleibt er aber immer ein Skeptiker (Untertitel) auch wenn er in Indien an einen Ayur veda - Lehrer gerät oder seine toskanischen Meditationsseminare durchleidet. Er beobachtet sich ständig dabei, hat zwischendurch überraschende Erfolge, über die er in dem Moment sofort wieder anfängt nach zu denken, und sofort entgleiten sie ihm. So ist es auf seinem ganzen Weg: sein Denken steht ihm im Weg, er wird nicht DAS NICHTS (Zen) erreichen weil er fortwährend darüber nachdenkt, wie er es hinterher in einem Buch formuliert. Das ist das Thema des Buches: für wen mach ich das? Warum ist mir der Erfolg so wichtig, wenn er mir doch ein wie immer geartetes Leiden aufzwingt? In diesem Fall die Verspannung aller Muskulatur des gesamten Urogenitaltraktes? Jemals davon gehört? Ich auch nicht. Aber mal ehrlich, über Psychosomatik und Ganzheitlichkeit haben wir uns ja wohl schon alle Gedanken gemacht, viele waren sogar in Indien und haben sich in folkloristischer Kleidung vor irgendwelchen Gurus auf eine Matte gesetzt um zu Hause ganz schnell wieder die gleichen Schmerzen zu erleben. Parks lässt nicht locker und stellt die entscheidenden Fragen des Lebens: warum mache ich das? Warum ist es mir so wichtig, wichtig zu sein? Warum kann ich nicht loslassen und die Dinge einfach so nehmen wie sie sind? Tim Parks nähert sich diesen unbeantwortbaren Fragen, dass es eine Freude und eine Hilfe ist. Wie ich, bleibt er Skeptiker gegenüber all den esoterischen Scheiß und therapeutischen Gurus nimmt aber Niemanden den Weg dorthin. Er akzeptiert. Er lernt mit der Krankheit, mit seinen Verspannungen umzugehen und wird im Geist ruhiger und wird hoffentlich, als mein Freund, noch viele wunderbare Bücher schrieben, und mir so immer nah bleiben. Ich sage einfach nur danke Tim, du Bruder im Geiste; Du hast mir geholfen, die Dinge zu sehen wie sie sind. Oder zumindest, die Richtung. Z.B. mich in Frage zu stellen und am Ende des Tages nicht über alles zu jammern.

Tim Parks: Die Kunst stillzusitzen: Ein Skeptiker auf der Suche nach Gesundheit und Heilung.
Kunstmann, September 2010.
400 Seiten, Gebundene Ausgabe, 24,90 Euro.

Fred Ape

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Die Kunst stillzusitzen: Ein Skeptiker auf der Suche nach Gesundheit und Heilung von Tim Parks jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.