Der Cousin im Souterrain
Der Cousin im Souterrain
Der nach "Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten" zweite Streich der Dortmunder Autorinnengruppe "Undpunkt".
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Labyrinth der Spiegel IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Sergej Lukianenko: Labyrinth der Spiegel
Jetzt bestellen bei amazon.de! In einer nicht allzu fernen Zukunft hat sich die Unterhaltungswelt gravierend geändert. Durch die Erfindung eines einzelnen Mannes, der eigentlich nur einen kleinen Film zum Meditieren entwickeln wollte, ist es gelungen virtuelle Welten erlebbar zu machen. Seitdem verbringen immer größere Teile der Bevölkerung, wenn sie es sich denn finanziell leisten können, ihre Zeit damit, in Spielwelten einzutauchen und am eigenen Leib zu erfahren, wie das wohl so ist, wenn man als Söldner, Playboy oder Meisterdieb die jeweilige Realität unsicher macht.

Leonid ist einer der versiertesten Diver des Netzes. Gegen Bares beschafft er seinen Auftraggebern, was immer sie an Geheimnissen w√ľnschen. Das geht weit √ľber die T√§tigkeit der normales Hacker hinaus, muss er sich seinen Weg doch oftmals freik√§mpfen oder mit Geschick und Mut ergaunern. Er geh√∂rt zu den absolut Besten was die Tiefe, so der Name der virtuellen Spielwiese, auf der sich alle tummeln, zu bieten hat.

Eine Tages wird er von einer Legende gekidnapped. Der Mann Ohne Gesicht entsendet ihn in das Labyrinth des Todes, dem Actionknaller schlechthin. Hier gilt es einen dort in einem der sp√§teren Level festsitzenden Spieler aus dem Spiel zu geleiten. Bereits mehrere Diver sind an der Aufgabe gescheitert, als Leonid aufbricht ‚Äď und an seine Grenzen gelangt ...


Seitdem Sergej Lukianenko vor ein paar Jahren auch bei uns mit seiner W√§chter Serie f√ľr Furore sorgte, hat nicht nur die russische SF einen Schub bekommen, auch Lukianenko selbst wurde und wird von seinem Hausverlag und Lesern immer weiter entdeckt.

Dabei, und dies ist vorliegend sehr wichtig, greift Heyne auch auf relativ alter B√ľcher aus der Feder des bei uns mittlerweile bekanntesten russischen Phantasten zur√ľck. Vorliegender Roman entstand vor geraumer Zeit, und das merkt man sowohl der Zeichnung der Personen als auch in noch weit gr√∂√üerem Ma√üe der virtuellen Technik die im Roman Verwendung findet, an. √úber die beschriebene Hardware lacht man mittlerweile, die aktuellen Games sind weit ausgereifter als im Buch vorkommenden Spiele etc.

Blendet man dies aus, l√§sst sich auf die Handlung ein, so erwartet den Leser eine muntere, actionlastige Erz√§hlung in der wir unserem Erz√§hler in eine durchaus faszinierend ausgestaltete virtuelle Welt folgen. Die Handlung ‚Äď die Rettung des fest sitzenden Spielers, der sich sp√§ter als etwas mehr entpuppt als erwartet, erinnert von der Anlage her an traditionelle Questen, es wird viel gek√§mpft, intrigiert und es gilt, Geheimnisse aufzudecken. Das ist durchaus abwechslungsreich aufgezogen, hat Tempo und einige √úberraschungsmomente, reicht aber, und das muss man deutlich sagen, an die besseren der W√§chter-Titel oder Spektrum nicht heran. Man wird gut und spannend unterhalten, der lesefreundliche Satzspiegel sorgt daf√ľr, dass die Augen nicht zu schnell erm√ľden, und das Buch bequem in einem Rutsch durchgelesen werden kann ‚Äď mehr aber auch nicht.

Sergej Lukianenko: Labyrinth der Spiegel .
Heyne, Dezember 2010.
608 Seiten, Taschenbuch, 15,00 Euro.

Carsten Kuhr

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Labyrinth der Spiegel von Sergej Lukianenko jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2024 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.