Sexlibris
Sexlibris
Wo ist die Grenze zwischen Pornografie und Erotik? Die 30 scharfen Geschichten in diesem Buch wandeln auf dem schmalen Grat.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Solar IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Ian McEwan: Solar
Jetzt bestellen bei amazon.de! Bei Ian McEwan kann man eigentlich nichts falsch machen. Ich würde so weit gehen, ihn als einen der geistreichsten und schlicht besten Autoren der Gegenwart zu bezeichnen. Dennoch war ich vor der Lektüre seines neuesten Werkes "Solar" skeptisch. Ein Buch über den Klimawandel? Das kann schnell dröge werden.

Wurde es aber nicht. "Solar" knüpft nahtlos an frühere Werke wie etwa "Saturday" an und hat mich rundum begeistert. Im Mittelpunkt steht der unsympathische Nobelpreisträger Michael Beard. Der betrügt seine Frauen nach Strich und Faden, sorgt dafür, dass ein ungeliebter Nebenbuhler im Knast verschwindet, und lebt wissenschaftlich lediglich von einer einzigen guten Idee, die er vor 40 Jahren hatte. Neues Gedankengut, das er als seines ausgibt, stammt in Wirklichkeit von einem viel jüngeren Wissenschaftler, der jedoch tödlich verunglückt ist.

Das Schöne an diesem Roman ist neben dem geschliffenen Stil die Vielschichtigkeit. Wir lernen nicht nur diesen Menschen in seiner ganzen Kaltblütigkeit kennen, was ein psychologisch äußerst stimmiges Portrait ergibt, sondern erfahren auch über den Wissenschaftszirkus - zum Beispiel wie man in diesen Kreisen etwas wird und dass es nahezu ausschließlich darum geht, Fördergelder abzuschöpfen. Dass man nebenbei auch noch etwas über moderne Verfahren zur Energiegewinnung lernt, kann man vernachlässigen. Würde mich das interessieren, würde ich ein Sachbuch lesen - aber gut recherchiert wirken auch diese Textstellen allemal. Auch Humor kommt gottseidank vor: zum Beispiel, wenn der tolpatschige Michael Beard versucht, in der Aktis bei minus 30 Grad zu urinieren.

Insgesamt ein tolles Buch, das ich hiermit uneingeschränkt weiterempfehle.

Ian McEwan: Solar.
Diogenes, September 2010.
405 Seiten, Hardcover, 21,90 Euro.

Andreas Schröter

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Solar von Ian McEwan jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.