Der himmelblaue Schmengeling
Der himmelblaue Schmengeling
Glück ist für jeden etwas anderes. Unter der Herausgeberschaft von Katharina Joanowitsch versuchen unsere Autoren 33 Annäherungen an diesen schwierigen Begriff.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Die Ballade von Trenchmouth Taggart IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Glenn Taylor: Die Ballade von Trenchmouth Taggart
Jetzt bestellen bei amazon.de! You better listen to the voices of the mountains…fällt mir ein. Ein alter amerikanischer Folksong. Und er kommt nicht nur aus der Gegend wo dieser wunderbare Roman spielt, sondern thematisiert auch revolutionäre Bergarbeitergeschichte in den Appalachen West Virginias. Bei Aufständen und Schießereien mit den Lakaien der Ausbeuterfirmen um 1920 herum, kamen viele Kumpel ums Leben aber auch die Staatsmaschinerie musste kräftig bluten. Die Gegend hat sich lange nicht beruhigt und die Schäden an der Natur durch den Steinkohletagebau sieht man bis heute. Einer hat, als eine Art Robin Hood, oder auch als verklärter Jos Fritz aus den Wäldern, vielleicht auch als eine Mischung aus Jack London in König Alkohol mit einem Schuss Robinson Crusoe, bei allem kräftig mitgemischt. Als Scharfschütze und früher Alkoholiker, als Eremit und hinterher als Journalist mit Pulitzerpreis der sogar John F. Kennedy bei seiner Wahlreise nach Bluefield und Mongo, West Virginia, begleitete. Um nachher wieder in den Wäldern und Gebirgen zu verschwinden. Wahlweise mal für Jahrzehnte oder je nach dem wie er grad gejagt wird. Am Ende erzählt er einem „Time“ - Journalisten sein unglaubliches Leben und als dieser Journalist ihm die rote Karte zeigt, in Form einer Sterbeurkunde aus dem Jahre 1903, wird ganz plötzlich dieser Roman zu einem Phantasieprodukt inklusive der Hauptfigur Trenchmouth Taggart. Ein Leben lang geschlagen von blutiger Mundfäule und frühem Alkoholismus. Aber anscheinend wächst die Leber ja mit ihren Aufgaben und Taggart behauptet sich immer wieder unter verschiedenen Namen und tritt mit Hillbilly- und Countrygrößen als exzellenter Harmonikaspieler auf. Trifft Chuck Berry oder Willie Dixon. Das macht den Roman so lesenswert, die realen geschichtlichen Zusammenhänge und Personen mischen sich mit dem - vielleicht ist das etwas zu weit beschrieben, - Phantom Trenchmouth Taggart. Alle Menschen die den Film „Little big man“ lieben oder Bücher von dem frühen Fabulierer John Irving mögen, sind hier richtig. Und auch Mark Twain scheint in dem Autor Glenn Taylor einen würdigen Nachfolger gefunden zu haben.

Glenn Taylor: Die Ballade von Trenchmouth Taggart.
Nagel & Kimche, August 2010.
304 Seiten, Gebundene Ausgabe, 19,90 Euro.

Fred Ape

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Die Ballade von Trenchmouth Taggart von Glenn Taylor jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.