Madrigal für einen Mörder
Madrigal für einen Mörder
Ein Krimi muss nicht immer mit Erscheinen des Kommissars am Tatort beginnen. Dass es auch anders geht beweisen die Autoren mit ihren Kurzkrimis in diesem Buch.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Opferzahl IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Arne Dahl: Opferzahl
Jetzt bestellen bei amazon.de! In einem Stockholmer U-Bahn-Waggon explodiert eine Bombe. Zehn Menschen sterben. "Nun ist der Terror also auch nach Schweden gekommen", heißt es in der Onlineausgabe der Stockholmer Abendzeitung.
Und genauso lesen sich die ersten Kapitel von Arne Dahls Kriminalroman "Opferzahl": wie Artikel einer aktuellen Zeitung oder eines Nachrichtenportals. Sie erzeugen Szenen im Kopf, wie man sie zum Beispiel von den Terroranschlägen auf die U-Bahn-Züge in London kennt. Was da passiert, ist ein Teil der Realität - erschreckend, aber kaum erstaunlich, weil bekannt.
Schnell bekennt sich eine islamistische Vereinigung, "Siffins heilige Ritter", zu dem Anschlag. Doch der Fall ist komplizierter. Wieder kommt die Sonderermittlungsgruppe um die Kommissare Paul Hjelm und Kerstin Holm zum Einsatz. "Siffins heilige Ritter" werden einer nach dem anderen ermordet. Die Ermittlungen führen von den "heiligen Rittern" zu einer Männer hassenden Frauengruppe, einem Pillen schmuggelnden Waffenhändler und schließlich zu Mitgliedern der Stockholmer Polizei. Und eben das macht "Opferzahl" so spannend: Die Sonderermittler der A-Gruppe, nach längerer Pause wieder vereint, gehen kleinsten Hinweisen wie etwa einem Zitat aus dem Bekenneranruf nach, verhören trickreich einen Zeugen des Anschlags und stellen über viele Ecken Zusammenhänge zu einem anderen Fall her.
Zu Beginn kommt "Opferzahl" mit den Diskussionen um das richtige Vorgehen bei Schwedens größtem Kriminalfall etwas schleppend daher, entwickelt sich jedoch in viele Richtungen zu einem verschachtelten, oft überraschenden Roman. Ein bemerkenswerter Krimi, der mit seinen melancholischen Passagen und Gesprächen über Terrorismus bisweilen zum Nachdenken anregt.

Arne Dahl: Opferzahl.
Piper Verlag, Februar 2011.
448 Seiten , Gebundene Ausgabe, 19,95 Euro.

Inga Wolter

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Opferzahl von Arne Dahl jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.