Schreib-Lust Print
Schreib-Lust Print
Unsere Literaturzeitschrift Schreib-Lust Print bietet die neun besten Geschichten eines jeden Quartals aus unserem Mitmachprojekt. Dazu Kolumnen, Infos, Reportagen und ...
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Vor Vampiren wird gewarnt IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Charlaine Harris: Vor Vampiren wird gewarnt
Jetzt bestellen bei amazon.de! Es war ja nicht so, dass man Sookie nicht oft genug vor Vampiren gewarnt hätte. Jetzt ist sie mit Eric verheiratet und lernt erst nach und nach, was genau es bedeutet, mit einem jahrhundertealten Vampir nach Vampirart verheiratet zu sein. Ihre Handlungen haben Konsequenzen, auch für ihn. Was sie macht, wird auf ihn zurückfallen. Und das ist nur ein Teil des Problems. Als Erics Schöpfer auftaucht, quasi sein Vater, liegt wirklich wirklich Ärger in der Luft. Denn Ocella hielt es 1918 für einen guten Gedanken, einen weiteren Vampir zu schaffen. Er wählte sein Opfer sorgsam aus, glaubte er. Sicher, das Opfer war nicht von ihm ermordet worden, es hatte eine gute Erziehung genossen und trug seit Rasputin bereits einen Teil von Ocellas Blut in sich. Was der uralte Vampir jedoch nicht ausreichend bedacht hatte, war die Tatsache, dass ein kleiner Junge traumatisch darauf regiert, wenn er zusammen mit seiner Familie hingerichtet wird. Auch nach fast 100 Jahren hat Erics Bruder dieses Trauma nicht wirklich überwunden. Er wurde von Jahr zu Jahr unberechenbarer und ist jetzt kaum noch zu bändigen. Es scheint fast, als suche Ocella Rat bei seinem Sohn Eric. Der ist darüber alles andere als glücklich. Denn er weiß, Menschenleben bedeuten Ocella nichts, er weiß auch, dass Ocella seine Heirat mit Sookie missbilligt und er weiß vor allem, dass er jeden Befehl seines Schöpfers befolgen muss - jeden.
Aber auch Sookies eigene Supra-Familie bereitet ihr Kopfschmerzen. Ihr Cousin Claude, der Elf, zieht unerwartet bei ihr ein und bringt ihr Leben durcheinander. Ihr eher menschlicher Cousin Hunter hat die gleiche Gedankenlesergabe geerbt wie Sookie selbst. Aber wie soll man einem Fünfjährigen klar machen, dass er nicht alles aussprechen darf, was er in den Köpfen der Menschen um ihn herum hört?

Auch dieser Roman ist mit dem gewohnten Witz geschrieben. Inzwischen die die Sookie-Romane von Charlaine Harris unter dem Titel „True Blood“ auch im deutschen Free-TV zu sehen. Beides lohnt sich - lesen und sehen.

Charlaine Harris: Vor Vampiren wird gewarnt.
dtv, April 2011.
384 Seiten, Taschenbuch, 8,95 Euro.

Regina Lindemann

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Vor Vampiren wird gewarnt von Charlaine Harris jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.