Ganz schön bissig ...
Ganz schön bissig ...
Das mit 328 Seiten dickste Buch unseres Verlagsprogramms ist die Vampiranthologie "Ganz schön bissig ..." - die 33 besten Geschichten aus 540 Einsendungen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Lockruf der Toten IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Kelley Armstrong: Lockruf der Toten
Jetzt bestellen bei amazon.de! Jaime Vegas ist Nektromatin und versucht, aus ihrer Gabe einen Beruf zu machen. Nekrotaten können mit den Geistern von Verstorbenen Kontakt aufnehmen, nein sie können es nicht nur, oft genug wird Jaime auch dazu gezwungen, wenn ein Geist sie erkennt und einen verzweifelten Versuch unternimmt, mit der Welt der Lebenden zu kommunizieren. Jaime nutzt ihre Gabe für Bühnenshows und ihr großer Traum ist eine eigene Fernsehshow. Jetzt scheint die Gelegenheit gekommen, sich den großen Studiobossen vorzustellen, denn sie wird eingeladen zu einer Gemeinschaftsbeschwörung von drei Geisterbeschwörern, von denen zwei Scharlatane sind. Nichts weniger als der Geist von Marilyn Monroe soll in einer Villa in Hollywood aus dem Jenseits geholt werden.

Aber kaum dort angekommen muss Jaime feststellen, dass es nicht die tote Marilyn ist, die verzweifelt Kontakt sucht. Sie erlebt etwas, was sie noch nie vorher erlebt hat. Sie ist sicher, dass es Geister sind, Geister von Kindern, die um sie herumschwirren. Aber anstatt dass Jamie sie zu sehen vermag, können diese Geister sie berühren, sie knuffen und kneifen, aber nicht mit ihr reden. Irgendetwas stimmt mit ihnen nicht und Jaime macht sich auf die Suche nach der fremden Magie, die einen Tod bewirken kann, der derart ungewöhnliche Geister hervorbringt.

Kelley Armstrong hat bereits mit den Vorgängerbüchern zu „Lockruf der Toten“ eine eigene Welt geschaffen. In dieser Welt existieren Werwölfe, Geister, Dämonen und paranormale Menschen wie Jaime. Mit jeden Buch wird diese Welt komplexer und farbenreicher, weil die Autorin in jedem Buch einen anderen Protagonisten zur Hauptperson macht, ohne die anderen aus den Augen zu verlieren. Jaime Vegas ist kurz vor einer Liaison mit Jeremy, dem Alpha-Wolf des Rudels um Elena und Clay. Auch die tote Hexe Eve und der Hexer Kristoph Nast spielen eine nicht unerhebliche Rolle. Das Buch stellt also ein willkommenes Wiedersehen mit beliebten Figuren dar, kann aber auch für sich alleine stehen und macht dann nur sehr neugierig auf die Vorgängerbände.

Nichts aus dem Bereich der Urban-Fantasy kommt in diesem Roman zu kurz. Spannung, Leidenschaft, Sex, Freude, Trauer und Humor sind vorhanden - in einer guten Mischung.

Fazit: Schöner Roman aus der Feder einer guten Autorin, die in der Lage ist, eigene Welten zu erschaffen und dem Leser nahezubringen.

Kelley Armstrong: Lockruf der Toten.
Knaur, April 2011.
544 Seiten, Taschenbuch, 9,99 Euro.

Regina Lindemann

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Lockruf der Toten von Kelley Armstrong jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.