Madrigal für einen Mörder
Madrigal für einen Mörder
Ein Krimi muss nicht immer mit Erscheinen des Kommissars am Tatort beginnen. Dass es auch anders geht beweisen die Autoren mit ihren Kurzkrimis in diesem Buch.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Ich sehe dich IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Janet Clark: Ich sehe dich
Jetzt bestellen bei amazon.de! Der Prolog: Eine Frau kocht Curry für ihren Mann, einen Trinker. Als besondere Würze gibt sie gestoßene Eibensamen hinein ...

Wenige Tage später erfährt die Journalistin Sara Entsetzliches: Ihr Schwager ist ermordet worden, vergiftet. Und die Polizei ist sich sicher, dass es ihre Schwester Tini war. Sara jedoch glaubt an Tinis Unschuld und beschließt, auf eigene Faust zu ermitteln. Auch wenn ihr Mann Ronnie strikt dagegen ist. In letzter Zeit ist er ohnehin gegen alles, was sie tut.
Als Sara erfährt, dass Tini von ihrem Mann geschlagen wurde, ist sie fassungslos. Ausgerechnet Tini, die selbst Frauen hilft, die Opfer häuslicher Gewalt geworden sind, die Mitglied einer Frauengruppe namens „Frauenwehr“ ist. Sara begibt sich zu einem Gruppentreffen und wird misstrauisch empfangen.
Als ein weiterer Mord geschieht, wird ihr klar: Ein Killer übt Rache an gewalttätigen Männern. Ist es Valeska, die „toughe“ Leiterin der Gruppe? Welche Rolle spielt Tinis Anwalt in der Geschichte? Und was hat es mit dem Internetforum auf sich, in dem die Frauen unterwegs sind?
Was Sara nicht ahnt: Es gibt noch jemanden, der die Gruppe beobachtet. Und sie ist jetzt auch in seinem Visier ...

Eine ängstliche Frau auf dem Cover, ein unheimlicher Titel - obwohl „häusliche Gewalt“ auf den ersten Blick ein unerfreuliches Thema für einen Thriller ist; ein Thema, das oft, viel zu oft in den Nachrichten auftaucht, wird der Leser schnell in die spannende Geschichte hineingezogen. In kurzen Kapiteln wechseln die Handlungsstränge rasant zwischen der ermittelnden Sara mit ihren Eheproblemen und Valeska, die verfolgt wird; dazwischen eingestreut erleben wir verstörende Inneneinsichten eines Unbekannten. Die Autorin gibt dem Leser spannende Andeutungen zum Mitraten und schraubt bis zum filmreifen Showdown am Ende die Spannung immer höher.
Ein gelungenes Debüt, das Appetit macht auf mehr.

Janet Clark: Ich sehe dich.
Heyne, April 2011.
432 Seiten, Taschenbuch, 8,99 Euro.

Susanne Ruitenberg

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Ich sehe dich von Janet Clark jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.