Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten
Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten
In diesem Buch präsentiert sich die erfahrene Dortmunder Autorinnengruppe Undpunkt mit kleinen gemeinen und bitterbösen Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Darkside 02. Der schwarze Phönix IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Tom Becker: Darkside 02. Der schwarze Phönix
Jetzt bestellen bei amazon.de! London ist eine der faszinierendsten Weltmetropolen unserer Zeit. Eine Stadt die niemals schläft, in der Vermögen gemacht werden und man das Glück suchen kann.

Doch abseits der verstopften Gassen rund um den Piccadilly Circus existiert seit Jahrhunderten, vergessen von den Stadtbewohnern, den Bankern und den Touristen ein Viertel, in dem sich die Außenseiter wohlfühlen. Das Verbrechen fand hier ebenso Unterschlupf wie Vampire und Werwesen, Zauberer und Diebe.

Willkommen also in der Darkside, der Schattenwelt, in die die Obrigkeit zur Zeit Königin Victorias alles zwielichtige Gesindel verbannt hat. Beherrscht wird die Darkside von dem Familienclan der Rippers – ja, sie ahnen schon Jacks Nachfahren.

Die Handlung setzt einige Monate nach den im ersten Teil erzählten Geschehnissen ein. Jonathan Sarling, dessen Mutter eine Darksiderin, sein Vater ein Lightsider ist hat sich mittlerweile in der Darkside eingelebt. Zusammen mit den etwas schmuddeligen Privatdetektiv Elias Carnegie, einem Werwolf, soll er einen Mord aufklären. Das Besondere an dem Verbrechen – immerhin befinden wir uns in der Darkside - ist nicht die Tatsache, dass eine zerfetzte Leiche aufgefunden wurde, sondern, dass das Opfer und der Tathergang einem anderen Mord ähnelt. Vor zwölf Jahren, just als Jonathans Mutter in der Darkside spurlos verschwand, wurde einer der Erben des Rippers grausam hingeschlachtet.
Nun, ein Dutzend Jahre später scheint der Täter erneut zuzuschlagen – nicht nur die Rippers, auch Jonathan würde sich gerne mit dem Unbekannten unterhalten. So beginnt, begleitet von einem neugierigen Reporter die Jagd nach dem mysteriösen Täter und dessen Motiven – eine Jagd, die so manche aufsehenerregende Erkenntnisse für Jonathan bereit hält …


im zweiten, der auf insgesamt fünf Bände ausgelegten Reihe um die Darkside verknüpft Tom Becker mit leichter Hand Elemente der Urban Fantasy mit Kriminal- und Detektivplots.

Dabei versteht er es, seine Welt weiter Tiefe zu verleihen. Im Verlauf der Nachforschungen bekommen wir tieferen Einblick in die Machtstrukturen der Darkside, und lernen weitere, faszinierende Gestalten kennen.

Ich hatte erwartet, dass der Autor im zweiten Band das vergessene Viertel Londons mehr in den Mittelpunkt stellen würde. Überrascht sah ich dann aber, dass die Darkside weiterhin relativ diffus in ihrer Ausgestaltung bleibt. Ein paar wenige Orte, zumeist dunkle, zwielichtige Kaschemmen werden beschrieben, das Buch aber wird eindeutig von den Gestalten dominiert.

Allen voran ist es einmal mehr Jonathan, dem man als Leser auf seiner rasant aufgezogenen Jagd nach dem Täter gerne folgt. Dazu gesellen sich aber auch weitere interessante Figuren.
Immer deutlicher wird, dass Jonathan, über seine verschwundene Mutter eine ganz persönliche Verbindung zu dem Täter hat. Die Beziehung zu seinem väterlichen gleichwohl meist launischen Freund Carnegie aber auch neue Verbündete und Freunde sorgen dafür, dass die Figur des Protagonisten weitere Ecken und Kanten bekommt, innerlich überzeugend reifen kann und den Leser so als idealer Erzähler anspricht.

Natürlich geht es im Wesentlichen um das „who did it“, doch gelingt es Becker diese Suche nach dem Täter in ein faszinierende Geflecht aus atmosphärischer Dichte und interessanten Personen zu kleiden. Das ist nicht nur für jugendliche Leser interessant, enthält für ein Jugendbuch erstaunlich plakative Gewaltdarstellungen, ohne hier die Grenzen zu überschreiten.

Tom Becker: Darkside 02. Der schwarze Phönix.
Fischer Schatzinsel, Dezember 2010.
267 Seiten, Taschenbuch, 7,95 Euro.

Carsten Kuhr

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Darkside 02. Der schwarze Phönix von Tom Becker jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.