Sexlibris
Sexlibris
Wo ist die Grenze zwischen Pornografie und Erotik? Die 30 scharfen Geschichten in diesem Buch wandeln auf dem schmalen Grat.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Auf Treu und Glauben: Commissario Brunettis neunzehnter Fall IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Donna Leon: Auf Treu und Glauben: Commissario Brunettis neunzehnter Fall
Jetzt bestellen bei amazon.de! Es ist Sommer und heiß in Venedig. So warm, dass auch Donna Leons Commissario Brunetti lieber Ferien in Südtirol machen würde. In seinem 19. Fall schleicht er kreuz und quer Venedig. Sommerschwüle Wärme mit einem Schuss Lethargie zieht sich durch den Bestseller „Auf Treu und Glauben“.
Ins Reich der Scharlatane führt die 68-jährige Autorin. Mit Wahrsagern, Kräutertee-Experten, Horoskop-Händlern und Wunderheilern hat es Brunetti zu tun. Auch die Tante von Brunettis Kollege Vianello ist so einem Betrüger und Scharlatan aufgesessen. „Auf Treu und Glauben“ ist ein ruhiges, unaufgeregtes Buch, aber eins mit viel venezianischer Sommerferien-Atmosphäre. Wer die Lagunenstadt einmal im Sommer erlebt hat, fühlt sich beim Lesen genau dahin zurückversetzt.
Die Handlung plätschert so sanft dahin wie die Wellen im Canale Grande. Brunetti sitzt mit seiner Familie schon im Zug nach Bozen als er die Nachricht vom Mord eines befreundeten Gerichtsdieners bekommt. Und wieder darf der liebenswerte Commissario nicht ermitteln, ohne dass ihm von offizieller Seite Steine in den Weg gelegt werden.
Der Krimistoff, in dem Brunetti in drückender August-Hitze ermittelt, durch welche Kanäle dubiose Italiener nicht ganz sauber verdientes Geld fließen lassen, ist – wie in vielen Büchern von Donna Leon – nicht thrillerhaft oder brutal. Und die Amerikanerin und Wahl-Venezianerin lässt ihren melancholischen Ermittler diesmal nicht in einem Milieu von Randgruppen, sondern vor der Haustür der Leser ermitteln und warnt damit auch vor Hinterhältigkeit und Scheinheiligkeit, vor Korruption und Durchtriebenheit.
Ein Wiedersehen mit Figuren aus vorherigen Romanen, die man allesamt ins Herz geschlossen hat, gibt es auch. Am Schluss, wenn sich viel von Donna Leons bildhaft beschriebener venezianischer Hitze beim Lesen auf die Stirn gelegt hat, freut man sich mit Brunetti: Endlich darf er Ferien machen. In den kühlen Südtiroler Bergen.

Donna Leon: Auf Treu und Glauben: Commissario Brunettis neunzehnter Fall.
Diogenes, Mai 2011.
315 Seiten, Gebundene Ausgabe, 22,90 Euro.

Julia Gaß

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Auf Treu und Glauben: Commissario Brunettis neunzehnter Fall von Donna Leon jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.