Wellensang
Wellensang
Die Fantasy haben wir in dieser von Alisha Bionda und Michael Borlik herausgegebenen Anthologie beim Wort genommen. Vor allem fantasievoll sind die Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Im Bann der Metropolen. Ein literarischer Streifzug IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Jürgen Hosemann (Hrsg.): Im Bann der Metropolen. Ein literarischer Streifzug
Jetzt bestellen bei amazon.de! Der Duden erklärt eine Metropole als „Weltstadt“ oder Stadt, die als „Zentrum für etwas gilt“. Gewappnet mit diesem Wissen können wir den literarischen Streifzug durch die Metropolen der Welt starten. An den Beginn der Anthologie hat Hosemann „Der Gott der Stadt“ von Georg Heym gesetzt; ein, wie ich finde, sehr gelungener Einstieg ins Thema mit einem wunderbaren Bild: „Auf einem Häuserblocke sitzt er breit / Die Wände lagern schwarz um seine Stirn“.
Anschließend streifen wir mit Goethe, Fontane, Kafka, mit Mary Montagu, Virginia Woolf, Fernando Pessoa und vielen anderen Literaten (und einigen Literatinnen) zum größten Teil in Prosa und mit ein wenig Lyrik durch die verschiedensten Weltstädte.
Obwohl es keineswegs nur Lobeshymnen sind, die den Lesern von den Autoren präsentiert werden, weckt das Buch die „Lust auf Stadt“, macht die Faszination von Metropolen in ihrer ganzen Ambivalenz nachvollziehbar. Am spannendsten ist die Tatsache, dass wir hier durch Städte wandern, die heute so nicht mehr existieren, da Kriege und Modernisierungen ihre Spuren hinterlassen haben. Städtebilder aus verschiedensten Epochen entstehen beim Lesen vor dem inneren Auge, wenn die Autoren, allesamt Meister in der Verwendung von Worten, uns an ihren Eindrücken teilhaben lassen. Von der tagebuchartigen Beschreibung des Gesamteindrucks bis zum winzigen, durch die Fokussierung vergrößerten Ausschnitt ist alles dabei.
Subjektiv gefällt dem Leser sicher der eine Text mehr als der andere, spricht die eine Stadt die Leserin an, die andere nicht. Gerade die Unterschiedlichkeit der Beiträge macht aber das Buch „rund“ und gelungen, sodass es als Inspiration für einige schöne Städtereisen auf den Spuren der Autoren dienen könnte – ganz gleich, ob man tatsächlich hinfährt oder nur in der Fantasie.

Jürgen Hosemann (Hrsg.): Im Bann der Metropolen. Ein literarischer Streifzug .
Fischer, Mai 2011.
213 Seiten, Taschenbuch, 8,00 Euro.

Sarina St?tzer

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Im Bann der Metropolen. Ein literarischer Streifzug von Jürgen Hosemann (Hrsg.) jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.