Sexlibris
Sexlibris
Wo ist die Grenze zwischen Pornografie und Erotik? Die 30 scharfen Geschichten in diesem Buch wandeln auf dem schmalen Grat.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Nach dem Ende IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Alden Bell: Nach dem Ende
Jetzt bestellen bei amazon.de! Die Welt der jungen Temple ist ein Müllhaufen. Die Menschen sterben nicht, sie kehren als Monster zurück. Schaben und Fleischsäcke nennt das Mädchen diese Zombies. Bereits vor vielen Jahren ist die Katastrophe eingetreten und die wenigen Überlebenden haben sich in sichere Städte zurückgezogen und überließen den trägen Untoten den Rest der Welt. Temple ist auf Wanderschaft und sie findet keine Ruhe, immer weiter geht es durch die ehemaligen Vereinigten Staaten von Amerika. Als sie kurzzeitig in eine Gemeinschaft aufgenommen wird, bietet ihr das keine Sicherheit. Einer der Männer will ihr etwas antun und sie tötet ihn. Dessen Bruder schwört Rache und auf ihrer Flucht begegnet Temple menschlichen und unmenschlichen Monstern.

Alden Bells Roman ist für Horrorliebhaber, die Zombie- und Rachegeschichten mögen. Die Geschichte ist gewiss nicht leicht verdaulich. Die Hauptfigur Temple wächst einem ans Herz und man wünscht ihr nur alles Gute auf dieser Welt. Sie ist ein starkes Mädchen, das sich in einer düsteren Welt zu behaupten weiß. Gleichzeitig entwirft Bell eine Welt, in der die Menschen noch an eine Wiederkehr der guten alten Zeiten glauben, aber längst die neue Gesellschaft mit fahrenden Rittern gegen die Zombies Einzug gehalten hat. Wahnsinnige Hillbillies ernähren sich von den Untoten und verwandeln sich in bizarre Geschöpfe. Die Geschichte bietet indes keine Moral und auch kein Happy End. Hatte Temple jemals eine Chance? Das Ende wird jedenfalls die Leser überraschen und verstören.
Aldens Bells „Nach dem Ende“ ist vordergründig ein Zombieroman. Aber vor dieser Kulisse entspannt sich der Zweikampf zwischen einem mutigen Mädchens und einem rachsüchtigen Mann. Für Horrorleser ist das Buch jedenfalls zu empfehlen.

Alden Bell: Nach dem Ende.
Heyne, Juli 2011.
320 Seiten, Taschenbuch, 8,99 Euro.

Ulrich Blode

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Nach dem Ende von Alden Bell jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.