Der Tod aus der Teekiste
Der Tod aus der Teekiste
"Viele Autoren können schreiben, aber nur wenige können originell schreiben. Wir präsentieren Ihnen die Stecknadeln aus dem Heuhaufen."
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Ausfahrt Zagreb-Süd IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Edo Popović: Ausfahrt Zagreb-Süd
Jetzt bestellen bei amazon.de! In Utrine, einem tristen Wohnviertel im Süden der kroatischen Hauptstadt Zagreb, kreuzen sich die Wege einiger Menschen, die in der Zeit nach dem Krieg mit den neuen Verhältnissen nicht zurechtkommen. Da ist Baba, ein ehemals erfolgreicher Autor, der sich nun als schlecht bezahlter Redakteur durchschlägt und seinen Frust in der Kneipe ersäuft, sehr zum Unmut seiner Frau Vera, die ihn schließlich rauswirft. Oder Babas Kumpel Kančeli, ein ehemaliger Rechtsanwalt, der in einer leeren Wohnung haust. Oder Robi, Buchhändler und erfolgloser Lyriker, der altersgeile Seemann Stjepan und seine Geliebte Magda, und die extravagante junge Schauspielerin Suzi. Ehemalige Sicherheiten sind weggebrochen, man hängt im luftleeren Raum...
Der Titel erinnert bewusst an Hubert Selbys „Letzte Ausfahrt Brooklyn“ Wie dort werden einzelne Episoden locker aneinandergereiht, in denen sich die Figuren in immer neuen Konstellationen begegnen. Allerdings verzichtet der Autor auf ein breit angelegtes Panorama von Stadt und Gesellschaft. Er konzentriert sich auf seine Charaktere, auf deren Alltag. Durch die Art, wie sie denken und miteinander umgehen, wird für den Leser fassbar, wie tief die Risse und Brüche in der postsozialistischen Gesellschaft des ehemaligen Jugoslawien sind.
Der Sprachstil ist lakonisch, knapp, aber von feiner Ironie durchwoben, mit Gespür für Alltagskomik und das Groteske im Banalen. Das Dasein der müden Vorstadthelden ist nicht nur grau, sondern bisweilen auch komisch, und am Ende kommt sogar so etwas wie Hoffnung auf.
Edo Popović ist Jahrgang 1957 und genoss im ehemaligen Jugoslawien Kultstatus als Underground-und Popliterat. Er begründete dort die wichtigste Literaturzeitschrift „Quorum“, arbeitete im Krieg als unideologischer Journalist und veranstaltete nach Ende des Krieges Literaturfestivals in den neuen Balkanstaaten und Großbritannien. „Ausfahrt Zagreb-Süd“ wurde 2003 das erste Mal in seiner Heimat veröffentlicht und liegt nun in sehr guter deutsche Übersetzung vor. Dem Buch ist eine CD beigelegt: Vier Kapitel werden von Robert Weber, einem Mitglied der Lesebühne „Surfpoeten“ gelesen, eines im kroatischen Original vom Autor selbst.

Edo Popović: Ausfahrt Zagreb-Süd.
Voland & Quist-Verlag, Dresden, September 2006.
183 Seiten, Hardcover.

Susanne Tank

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Ausfahrt Zagreb-Süd von Edo Popović jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.