Futter für die Bestie
Futter für die Bestie
Gruselig geht's in unserer Horror-Geschichten-
Anthologie zu. Auf Gewalt- und Blutorgien haben wir allerdings verzichtet. Manche Geschichten sind sogar witzig.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Töchter der Sünde IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Iny Lorentz: Töchter der Sünde
Jetzt bestellen bei amazon.de! Falko Adler auf Kibitzstein wird in einem Turnier von Bruno von Reckendorf und dessen Freunden unfair angegriffen, kann sich seiner Gegner aber erwehren und zum Schluss liegt Junker Bruno verletzt auf dem Boden. Der schwört Rache, wird er doch ohnehin von Neid und Hass auf die Kibitzsteiner zerfressen.
Um eine drohende Fehde zwischen beiden Häusern abzuwenden, hat der Lehnsherr der Kibitzsteiner, der Würzburger Fürstbischof Gottfried Schenk zu Limburg, die rettende Idee: Er wird Falko Adler seiner Nichte Elisabeth als Reisegeleit mitgeben, da sie in Rom Äbtissin eines Klosters werden soll.
Falko bleibt nichts Anderes übrig, als sich zu fügen. Widerwillig. Eine alte Nonne nach Rom zu geleiten, das ist nicht gerade ein Auftrag nach seinem Geschmack.
Als der Reisezug jedoch zum Aufbruch bereitsteht, ist das Alter der Äbtissin nicht die einzige Überraschung, die auf ihn wartet ...

Die Saga der Wanderhure geht weiter, aber anders als bisher. Marie Adlerin ist inzwischen eine ältere Dame und möchte einen ruhigen Lebensherbst auf Kibitzstein genießen. Dummerweise ist da noch der rachsüchtige Junker Bruno und so findet der geneigte Leser Marie und ihre Töchter in einem spannenden Nebenstrang wieder, wo sie sich mit Witz und Selbstbewusstsein zu helfen wissen.
Hauptperson ist jedoch diesmal Maries Sohn Falko, inzwischen zum jungen Mann herangereift, ritterlich und mutig, den Frauen zugeneigt und gelegentlich etwas aufbrausend. Vor dem historischen Hintergrund der Krönung Friedrichs III zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation spielt sich die komplexe Handlung weitgehend in Rom ab, und die Autoren gewähren dem Leser spannende Einblicke in politische Intrigen, Machtkämpfe und Mauscheleien in der Ewigen Stadt. Falko gerät schnell zwischen die Fronten der Fraktionen der Befürworter und Gegner dieser Krönung, als er sich in die schöne Francesca verliebt. Anfangs kindsköpfig und unbekümmert, wird Falko im Lauf der Geschichte erwachsen und lernt, Verantwortung für sein Handeln zu tragen. Natürlich spielt die Liebe eine große Rolle und viele Verwicklungen, die am Schluss aufgelöst werden, tragen durch die Handlung.
Die vertrauten Figuren der ersten Bände haben ihre Auftritte und neue liebenswerte Nebenfiguren, allen voran Pater Luciano und sein Schützling Marieangela, wachsen dem Leser schnell ans Herz.
Ach ja, und warum der Titel „Töchter der Sünde“ heißt, wird erst am Schluss richtig klar – eine Fortsetzung der Geschichte könnte ich mir gut vorstellen ...

Iny Lorentz: Töchter der Sünde.
Knaur, Oktober 2011.
784 Seiten, Gebundene Ausgabe, 19,99 Euro.

Susanne Ruitenberg

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Töchter der Sünde von Iny Lorentz jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.