Sexlibris
Sexlibris
Wo ist die Grenze zwischen Pornografie und Erotik? Die 30 scharfen Geschichten in diesem Buch wandeln auf dem schmalen Grat.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Vollendet IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Neal Shusterman: Vollendet
Jetzt bestellen bei amazon.de! Organhandel war gestern, Umwandlung ist heute! In nicht allzu ferner Zukunft ist Abtreibung gesetzlich verboten, aufm├╝pfiger Teenager hingegen darf man sich jederzeit entledigen. Sie werden umgewandelt, wenn die Eltern einen Vertrag unterschreiben. All ihre Organe, ihr Blut und das was ihren K├Ârper ausmacht, wird in den von anderen Menschen transplantiert. Auch dem nicht geraden einfachen 16-j├Ąhrigen Connor, der 15-j├Ąhrigen Waise Risa und dem 13-j├Ąhrigen Lev droht dieses Schicksal. W├Ąhrend Lev sein ganzes Leben bereits darauf hingefiebert hat, als Zehntgeborener geopfert zu werden, k├Ânnen sich Risa und Connor nicht mit diesem Schicksal abfinden. Sie brechen aus dem System aus und ihre Wege kreuzen sind - und pl├Âtzlich sind die drei Teenies auf der Flucht.

Nicht immer sensibel n├Ąhert sich Neal Shusterman dem Thema, wann das menschliche Leben beginnt, welchen Wert es hat und ob ein Mensch eine Seele hat oder nicht. Die Charta des Lebens ist sein f├╝r die Zukunft gezeichneter Weg und Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren leben in Angst und Schrecken, da ihnen jeden Tag die Gefahr droht, umgewandelt zu werden. Ein schrecklicher Gedanke, der im Roman teils genial umgesetzt wird. Shusterman geht dabei meist eher gef├╝hllos und kalt an seine Themen. Das spiegelt sich leider auch in seinen Romanfiguren. Risa und Connor bleiben zwar nicht blass, aber den Lesern gef├╝hlstechnisch irgendwie fern. Man kommt ihnen nicht nahe, ihre Vergangenheit ist ein schwarzes, unergr├╝ndbares Loch, nur ganz selten kann man in das Innere dieser Figuren blicken. Von Lev ganz zu schweigen - er bleibt eine farblose Randfigur, nur manchmal sinnhaft und eben irgendwie da. Das ist sehr schade, da genau diese Leere der Figuren dem Roman viel nimmt.

Denn das Thema ist zweifellos spannend, h├Ąufig auch ersch├╝tternd umgesetzt. Die einzelnen Abschnitte des Romans sind mit Zitaten der Romanfiguren unterlegt, aber auch mit echten Zeitungsausschnitten rund ums Thema Abtreibung, Leben und dessen Wert. Sie machen sprachlos und ziehen die Leser trotz der schwachen Figuren unumg├Ąnglich in die Geschichte hinein. Vielleicht ist Shustermans Schreckensvision uns gar nicht mehr so fern ...

Die Handlung des Romans ist meist spannend, verliert nur selten an Fahrt. Meistens wird ├╝ber die drei Protagonisten berichtet, ab und an kommen auch Nebenfiguren zur Geltung. Leider bleibt der Autor bei den Perspektivwechseln nicht immer konstant bei einer Figur, was beim Lesen oftmals zum Stolpern f├╝hrt.
Trotz der angef├╝hrten Kritikpunkte m├Âchte ich "Vollendet" empfehlen! F├╝r Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene mit Interesse an der Thematik scheint dieser Roman mir gut geeignet. Er entwirft eine Dystopie der etwas anderen Art, die sich von "Die Tribute von Panem" und der ├╝brigen aktuellen Welle an dystopischen Romanen abhebt. Meist ist "Vollendet" ernst, kritisch und kalt. F├╝r junge Thrillerfans sicher gut geeignet!

Neal Shusterman: Vollendet.
Sauerl├Ąnder, August 2012.
432 Seiten, Gebundene Ausgabe, 16,99 Euro.

Janine Gimbel

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Vollendet von Neal Shusterman jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2022 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.