Schreib-Lust Print
Schreib-Lust Print
Unsere Literaturzeitschrift Schreib-Lust Print bietet die neun besten Geschichten eines jeden Quartals aus unserem Mitmachprojekt. Dazu Kolumnen, Infos, Reportagen und ...
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Mein Gott, Wanda IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Ulrike Herwig: Mein Gott, Wanda
Jetzt bestellen bei amazon.de! Wanda, Anfang sechzig, hat ihren Teeladen verkauft, um ihren Ruhestand zu genießen. Doch so richtig will ihr das nicht gelingen. Ständig sieht sie in „ihrem“ Lädchen nach dem Rechten, Neubesitzer Martin ist schon ganz entnervt. Und die diversen Kurse, zu denen ihre Freundinnen Biggi und Marianne sie mitschleppen, sind auch nicht das Wahre. Sie muss es sich widerwillig eingestehen: Sie langweilt sich. Der einzige Aufreger in ihrem Leben ist ein wildfremder Dackel, der jeden Morgen in ihren Vorgarten sch... das kann es doch nicht gewesen sein!
Da lädt Bertram, ein gut situierter älterer Herr, sie auf eine Australienreise ein.
Australien! In charmanter Begleitung! Sie ist ganz aus dem Häuschen.
Doch die Freude währt nur kurz. Stefan, ihr Sohn, hat sich beim Snowboarden einen Splitterbruch zugezogen. Er muss mindestens zwei Monate im Krankenhaus bleiben.
Kann Mama nicht auf seine Muckibude aufpassen in der Zeit?
Mutterpflicht oder romantischer Urlaub? Sie hadert – und sagt schweren Herzens die Reise ab.

Die Muckibude entpuppt sich als arg heruntergekommenes Fitnessstudio mit zahlungsunwilligen Kunden und gefährlichen Biker-Typen im Hof. So geht das nicht weiter. Kurzentschlossen krempeln Wanda und ihre Freundinnen die Ärmel hoch und stellen die Muckibude auf den Kopf. Und wer hat gesagt, Sport wäre nur was für junge Leute?
Bald schon macht mehr als nur ein netter Herr ihr den Hof und sie denkt kaum noch an Bertram ...

Nach „Martha im Gepäck“ im letzten Jahr legt die Autorin mit Wanda nach im Bereich heitere - sehr heitere - Unterhaltungslektüre für Urlaub, Sommerfrische und für kurzweilige Lesestunden zwischendurch.
Mit Wanda hat sie eine liebenswerte Jung-Rentnerin geschaffen, die noch nicht zum alten Eisen zählen möchte und, einmal angestoßen, von kreativen Ideen übersprudelt. Ihr zur Seite stehen Biggi mit einem Hang zu extravaganten Klamotten, immer auf der Suche nach einem passenden Mann, und Marianne, die Über-Hausfrau, die den leckersten Kuchen der Welt backt. Da kann nichts mehr schief gehen.
Vereint und mithilfe der jungen und älteren Kundschaft werden die drei Damen spielerisch mit aggressiven Muskelmännern, tiefroten Finanzen, Facebook, einem Wettbewerb, sporthungrigen Rentnern und sonstigen Widrigkeiten des Lebens fertig. Zum glücklichen Ende fügt sich alles wunderbar ineinander und beim Zuklappen des Buches überlegt man direkt, ob man nicht doch mal wieder etwas Sport ...

Ulrike Herwig: Mein Gott, Wanda.
Marion von Schröder, Juli 2012.
272 Seiten, Taschenbuch, 14,99 Euro.

Susanne Ruitenberg

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Mein Gott, Wanda von Ulrike Herwig jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.