Ganz schön bissig ...
Ganz schön bissig ...
Das mit 328 Seiten dickste Buch unseres Verlagsprogramms ist die Vampiranthologie "Ganz schön bissig ..." - die 33 besten Geschichten aus 540 Einsendungen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Mr. Moonbloom IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Edward Lewis Wallant: Mr. Moonbloom
Jetzt bestellen bei amazon.de! Edward Lewis Wallants Roman "Mr Moonbloom" ist im New Yorker Stadtteil Manhattan der frühen sechziger Jahre angesiedelt.
Die Gegend um die Mott Street - dem heutigen Zentrum von Chinatown, der 70th Street, der 13th Street und der Second, zählte zum damaligen Zeitpunkt - im Gegensatz zu heute - nicht eben zu den bevorzugten Wohnlagen.
Hier ist der Protagonist Norman Moonbloom für seinen Bruder Irwin als Hausverwalter mehrerer Mietbarracken tätig.
Es ist nicht gerade sein Traumjob, Mieten einzutreiben. Aber nach seinem ewig währenden Studium von achtundzwanzig Semestern hat Norman Moonbloom sein gesamtes Erbe aufgebraucht, welches sein Bruder hingegen in Mietshäuser investiert hat.
Die Mieter, die Norman betreut, sind ebenso armselig und heruntergekommen wie die Häuser, in denen sie wohnen. Menschen jeglicher Couleur sind hier sesshaft geworden: Einwanderer verschiedenster Nationen, ein Jazzmusiker, ein Schriftsteller, ein KZ-Überlebender, ein hundertjähriger Jude, eine bedauernswert traurige Familie... Sie alle fristen ihr Dasein hinter den schäbigen Fassaden ihrer noch schäbigeren Behausungen mit defekten Leitungen, permanent verstopften Toilettenspülungen, Ungeziefer, einsturzgefährdeten Zimmerdecken. Doch Normans Bruder Irwin hat nicht das geringste Interesse, diese Mängel zu beseitigen. Für ihn zählen nur die Mieteinnahmen. So ist Norman gezwungen, die Mieter persönlich aufzusuchen und Geld einzutreiben. Hinter jeder Türe wird Moonbloom außer baulichen Notständen mit einem anderen Menschenschicksal konfrontiert. Seine Mieter verstehen es nur zu gut, ihren Verwalter an ihren Lebensum- und missständen teilhaben zu lassen.
Moonbloom lässt sich auf die sexuelle Verführung seiner Mieterin Sheryl Beeler ein, die sich dadurch eine Mietminderung erhofft. Als sich ein Unglück ereignet, wendet sich alles. Norman Moonbloom streift sein Phlegma ab und versucht mit seinem Hausmeister die Wohnungen der Mieter wieder lebenswerter zu gestalten.

Mr Moonbloom ist eine sozialkritische Milieustudie.
Wallants Akteure stehen auf der Schattenseite des Lebens. Mit keiner der allesamt sehr akzentuiert beschriebenen Figuren möchte man sich als Leser identifizieren. Dennoch will man mehr erfahren von ihren Lebensgeschichten.

Der Autor Edward Lewis Wallant wurde 1926 in New Haven geboren. Noch vor der Veröffentlichung seines dritten Romans "Mr Moonbloom" verstarb er mit sechsunddreißig Jahren an einem Gehirnschlag.

Edward Lewis Wallant: Mr. Moonbloom.
Berlin Verlag, Oktober 2012.
288 Seiten, Gebundene Ausgabe, 22,99 Euro.

Annegret Glock

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Mr. Moonbloom von Edward Lewis Wallant jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.