Honigfalter
Honigfalter
Liebesgeschichten ohne Kitsch? Geht das?
Ja - und wie. Lesen Sie unsere Geschichten-
Sammlung "Honigfalter", das meistverkaufte Buch im Schreiblust-Verlag.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Midnighters, Bd. 2 – das Dunkle IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Scott Westerfeld: Midnighters, Bd. 2 – das Dunkle
Jetzt bestellen bei amazon.de! Die Midnighter hat ein schweres Los getroffen. Sie sind die einzigen, die die 25. Stunde, die blaue Zeit, miterleben, während alle anderen Lebewesen erstarren. Alle bis auf die Darklinge, Jahrtausende alte Wesen, die die geheime Stunde als Zufluchtsort vor dem Fortschritt erschufen. Aus diesem Grund will keine Maschine während Midnight funktionieren.

Eigentlich waren die Darklinge ziemlich zurückhaltend den vier Midnightern gegenüber, doch diese Bescheidenheit änderte sich schlagartig, als Jessica Day nach Bixby, einem der wenigen Orte, an dem die Midnight auftritt, zieht. Wie jeder Midnighter ist auch sie mit einem besonderen Talent ausgestattet. Sie ist eine Flammenbringerin und gehört damit zu denjenigen, die das in die Midnight befördern können, was die Darklinge am meisten fürchten – den Fortschritt in Form von Elektrizität und Feuer.

Für die Darklinge scheint festzustehen, dass dieses Mädchen eine heikle Bedrohung darstellt. Und dieser wollen sie auch im zweiten Band der Midnight-Trilogie entgegenwirken. Jessica ist in der Midnight nicht sicher, nur ihre Freunde Jonathan, Dess, Rex und Melissa, die anderen Midnighter können sie unterstützen. Und dies tun sie auch als Jessica einen Stalker vor ihrem Fenster entdeckt, der sie während Mitternacht zu fotografieren versucht.

Melissa treibt den Mann mit ihrer Fähigkeit Gedanken zu lesen auf und macht mit Rex eine unglaubliche Entdeckung. Während Midnight begegnet ihnen ein Darkling, der halb Mensch halb Darkling ist. In diesem Moment wird den beiden bewusst, dass die Darklinge einen anderen Plan verfolgen als fern von Technik in der blauen Stunde zu ruhen. Mit dem Halbwesen senden sie Menschen Nachrichten, um Jessica umbringen zu lassen.

Doch Jessica ist nicht die einzige Midnighterin in Gefahr. Der Halbling besteht nämlich aus einem Seher, dem gleichen Talent über das auch Rex verfügt, der die Überlieferungen älterer Midnighter und Zeichen lesen kann. Doch das Opfer in dem Darkling wird schwach und droht zu sterben. Also brauchen die Darklinge einen Ersatz.

Gerade als die Midnighter den Zusammenhalt an ehesten benötigen, beginnt Dess mit ihrer Mathematikbegeisterung eigene Wege zu gehen und macht einen verwunderlichen Fund, der die Geheimnisse vergangener Midnightergenerationen beherbergt und auch das Bestreben der Darklinge hinterleuchtet, doch sie ist fest entschlossen, dieses Geheimnis als das ihre zu bewahren, obwohl Rex´ Leben davon abhängt.

Während der Auftakt der Midnighter-Reihe etwas fahl erschien, wird in zweitem Teil klar, dass dies nur die Einleitung darstellte. Die Einleitung zu einem faszinierend grausamen und beängstigendem Handlungsverlauf. Westerfeld schreibt nicht nur mitreißend, wenn auch manchmal abstoßend, sondern spielt auch mit der Literatur, indem er Szenen mit denen aus „Peter Pan“ oder „Der Zauberer von Oz“ zum Beispiel vergleicht. Zu diesen interessanten Kniffen hatte er im ersten Band noch nicht gegriffen. Auch seinen Charakteren widmet er nun vielmehr Aufmerksamkeit, hinterleuchtet ihre familiären Verhältnisse, Empfindungen und Sehnsüchte. Plötzlich entwickelt sich die Midnighter-Trilogie von einer bloßen Erzählung beinahe in eine Saga, weil Westerfeld nun auch Einblicke in die Midnight vor der Zeit der fünf gewährt.

Die Midnight wird hier vom lapidaren Hirngespinst zu einer stimmigen Beschaffenheit ausgefeilt, die erläutert und wissenschaftlich belegt werden könnte. Dies macht den zweiten Part der Trilogie noch viel attraktiver.

Was aus dem ersten Band bleibt, sind die genauen und schauderhaft realistischen Kampfbeschreibungen Westerfelds. Dem Leser erscheint es, als brülle oder zische ein wahrhaftiger Darkling bei ihm.

Darum ist „Midnighters – das Dunkle“ eine ideale Grusel-Möglichkeit für lange, finstere Abende.

Darüberhinaus ist auch eine Neugier-weckende Vorschau auf den dritten Band zu finden.

Scott Westerfeld: Midnighters, Bd. 2 – das Dunkle.
Kosmos-Verlag, August 2007.
384 Seiten, Hardcover, 16,95 Euro.

Sabrina Greifenhofer

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Midnighters, Bd. 2 – das Dunkle von Scott Westerfeld jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.