Das alte Buch Mamsell
Das alte Buch Mamsell
Peggy Wehmeier zeigt in diesem Buch, dass Märchen für kleine und große Leute interessant sein können - und dass sich auch schwere Inhalte wie der Tod für Kinder verstehbar machen lassen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Knapp am Herz vorbei IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
J.R.Moehringer: Knapp am Herz vorbei
Jetzt bestellen bei amazon.de! Willie Sutton (1901 – 1980) hat zwischen 1920 und 1952 etwa 100 Banken ausgeraubt. Dabei soll er nie jemanden erschossen haben. In Amerika gilt er als eine Art Nationalheld: jemand, der es den Mächtigen zeigt - ein bisschen wie Robin Hood. Nun hat J.R. Moehringer ein Buch über ihn verfasst, das in Deutschland den seltsamen und grammatisch fragwürdigen Titel „Knapp am Herz vorbei“ trägt.

Der 1964 geborene amerikanische Schriftsteller, dessen in Deutschland 2007 erschienener Debütroman „Tender Bar“ ein Weltbestseller war, hätte sich sicher einen einfacheren Protagonisten für sein zweites Werk aussuchen können, denn das Leben des realen Willie Sutton steckt voller Widersprüche und Legenden. Auch war Sutton nicht immer ein Held in den Augen der Amerikaner. Als der junge Pfadfinder Arnold Schuster, der Sutton 1952 der Polizei ausgeliefert hatte, wenige Tage später erschossen wurde, ändert sich die öffentliche Meinung zu Suttons Ungunsten.

Der Roman beginnt mit der Haftentlassung Willie Suttons an Weihnachten 1969. Zwei Journalisten, ein Schreiber und ein Fotograf, unternehmen mit dem prominenten Ex-Bankräuber eine Tour, die die drei zu einigen Stationen führt, die für Willi Sutton eine Bedeutung hatten – eine Art Rahmenhandlung, die die wichtigsten Ereignisse in Suttons Leben miteinander verbindet. Das ist geschickt gemacht.

Und so lernt der Leser Willies brutale Brüder, die ihn als Kind ständig drangsalierten, genauso kennen wie Bess, die für immer seine große Liebe bleiben wird. Dieser Punkt ist wohl das größte Zugeständnis Suttons an die Gesetze des Romans, denn ob der echte Sutton diese eine große Liebe wirklich hatte, ist ungewiss. Später verübt er die ersten Banküberfälle, wird gefasst, bricht wieder aus, umgibt sich mit den falschen Freunden, wird wieder gefasst und so weiter.

Die Gefahr, die darin steckt, eine reale, bekannte Persönlichkeit als Romanvorbild zu nehmen, besteht natürlich darin, dass das Ganze etwas unspannend bleibt, weil man entweder weiß, wer Willi Sutton war und wie sein Leben verlief oder es ganz schnell bei Wikipedia nachlesen kann. Trotzdem: „Knapp am Herz vorbei“ bietet ein kurzweiliges Lesevergnügen, bei dem es keinesfalls in Groschenheftmanier nur um Banküberfälle und ein oberflächliches Räuber-und-Gendarm-Spiel geht, sondern vor allem um das zutiefst Menschliche, das diese amerikanische Legende umweht.


J.R.Moehringer: Knapp am Herz vorbei.
S. Fischer, Februar 2013.
448 Seiten, Gebundene Ausgabe, 19,99 Euro.

Andreas Schröter

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Knapp am Herz vorbei von J.R.Moehringer jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.