Bitte lächeln!
Bitte lächeln!
Unter der Herausgeberschaft von Sabine Ludwigs und Eva Markert präsentieren wir Ihnen 23 humorvolle Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Das Haus der Seelen IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Simon R. Green: Das Haus der Seelen
Jetzt bestellen bei amazon.de! Sie sind das jüngste Team des Carnacki Instituts. Immer wenn irgendwo die Sache am Kochen ist, wenn Geister sich manifestieren, Untote umgehen oder man schlicht Jemanden braucht, der ersetzbar ist, werden sie an die Front im Kampf gegen das Dunkle entsandt. Sie, das sind JC Ihr vom Göttlichen berührter und seitdem mit besonderen, strahlenden Augen versehener Anführer, der in den Taschen seiner Jacke immer so allerlei wirksame und höchst verbotene Waffen mit sich herumträgt, dazu Kim, ein Geist der in JC verliebt ist, die NERD Melody und der Telepath Happy.

Mit der Räumung einer lang verlassenen Fabrikhalle machen sie sich warm, dann ereilt sie der Ruf ihrer Oberen. Mitten in London befindet sich ein Gebäude, in dem ein Multi medizinische Forschungen betreibt – betrieben hat trifft es besser, denn es ging etwas schief – gewaltig schief. Eine Einheit der Polizei verschwand ebenso spurlos wie eine Spezialtruppe, jetzt haben die Mächtigen an der Spitze des Konzerns ausdrücklich das Carnacki Institut angefordert, um der Bedrohung auf die Spur zu kommen. Kaum im Gebäude angekommen, wird unsere Truppe von Geistern bedrängt, stößt auf verlassene Forschungsplätze an denen das Undenkbare untersucht wurde. Man wollte Menschen zu Göttern machen, und hatte dummerweise Erfolg dabei. In jedem Stockwerk des Gebäudes erwartet ein anderes Horrorszenario unsere Helden, müssen diese sich mit Chupze und ihren ganz besonderen Fähigkeiten an den Gegnern messen. Dass und wie sie dann verschaukelt werden, was und wer sich wirklich hinter den Vorgängen versteckt darf hier nicht verraten werden, sonst wäre die Spannung perdu ..



Was hat Simon Green nicht für tolle Ideen. Neben einigen humorvollen Einzel-Romanen aus dem Bereich der Fantasy (dt. Piper Verlag) hat er sich mit seinen beiden Todsteltzer Zyklen (dt. Bastei-Lübbe) in die Herzen der Space Opera Fans geschrieben, mit Shaman Bond (dt. Bastei-Lübbe) eine eigenwillige, übernatürliche Bond Persiflage kreiert und in der Nightside (dt. Feder & Schwert) Götter und Dimensionen aufeinander prallen lassen.

In den Romanen um das Carnacki-Team geht es ein wenig bodenständiger, fast schon gesitteter – zumindest für Greens Begriffe – zu. Im Hier und Jetzt, besser gesagt in und um London angesiedelt stellt er uns eine natürlich höchst geheime Spezialeinheit vor, die sich übernatürlicher Angriffe erwehrt. Wie gewohnt sind die Romane mit seinen anderen Zyklen verzahnt, lesen sich aber auch eigenständig – und das prächtig. Rasante, spritzige Dialoge beherrschen die Seiten, in den lakonischen Bemerkungen, die sich seine Protagonisten gegenseitig zu- und an den Kopf werfen werden Erinnerungen an Kino-Blockbuster wach. Einmal mehr geht es, nach einem kurzen Warm werden, gegen das Böse. Mutationen, Geister, evolutionäre Rück- und Fortschritte stellen sich unseren merkwürdigen Helden in den Weg, Verräter und Geheimnisse mischen mit und mittendrin unsere gar seltsamen Figuren. Ein Tabletten-süchtiger Telepath, eine durchgedrehte Computer-Fachfrau, die ein Faible für große Waffen und Weltverschwörungen hat, ein Geist der in wahrer Liebe entbrannt ist dazu ihr charismatischer Anführer, das sind so überzeichnete Figuren, dass sie schon wieder interessant sind. Natürlich nimmt es der Autor nicht sonderlich genau mit der Logik, gibt es immer wieder Sprünge in der Handlung, doch fallen diese kaum ins Gewicht. Im Vordergrund steht der Spaß am Fabulieren, die rasante, abgedrehte Handlung und das unterhält zwar ohne großen Tiefgang aber dennoch prächtig.

Simon R. Green: Das Haus der Seelen.
Bastei Lübbe, Februar 2013.
272 Seiten, Taschenbuch, 8,99 Euro.

Carsten Kuhr

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Das Haus der Seelen von Simon R. Green jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.