Mainhattan Moments
Mainhattan Moments
Susanne Ruitenberg und Julia Breitenöder haben Geschichten geschrieben, die alle etwas mit Frankfurt zu tun haben.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Das Beste von Edgar Allen Poe IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Edgar Allen Poe: Das Beste von Edgar Allen Poe
Jetzt bestellen bei amazon.de! Edgar Allen Poe ist der Vater der phantastischen Literatur. Seine Werke beeinflussten namhafte Autoren der phantastischen (wie z.B. Stephen King, Jules Verne, H.G. Wells), aber auch der Kriminalliteratur (wie z.B. Sir Arthur Conan Doyle).

Den eigenen Stil prägte Poe mit Erzählungen wie „Der Untergang des Hauses Usher“ oder „Der Mord in der Rue Morgue“. Letzteres gilt als die Erfindung der Detektivgeschichte, in der Auguste C. Dupin zusammen mit seinem Partner den bestialischen Mord an zwei Pariser Frauen durch reine Logik und Kombinationsgabe löst: Die Polizei rätselt über einen Mord in der Rue Morgue, bei dem zwei Frauen in einem ansonsten leerstehenden Haus bei verriegelten Türen und Fenstern ermordet wurden. Der Täter scheint auf höchst mysteriöse Weise verschwunden zu sein. Dupin nimmt sich des Falles an, befragt in kriminalistischer Kleinarbeit von der Wäscherei bis zum Nachbar alle Personen, die Berührungspunkte zu den beiden Frauen hatten. Als Mörder stellt sich ein entlaufener Orang-Utan heraus, der einem Seemann entkommen war. Das Tier hatte seinen Besitzer beim Rasieren beobachtet und wollte den Vorgang des Rasierens bei einer der Bewohnerinnen nachahmen.

Diese Geschichte gehört, wie 21 andere, zur dreibändigen Ausgabe in einer Geschenkbox. Die Auswahl der Geschichten ist sehr subjektiv und einige Klassiker wie zum Beispiel „Der Rabe“ fehlen. Jedoch bieten die Bücher dem interessierten Einsteiger einen guten Überblick über das Schaffen des 1849 verstorbenen Künstlers, dessen zentrale Ideen sich stets in Geschichten wiederfinden, die vom Tod einer schönen Frau, der Vorstellung lebendig begraben zu sein oder aber von verwirrten Menschen handeln, die vom Wahn gepackt, sehenden Auges ins Verderben rennen.

Eine ganz andere Möglichkeit, in die Welt Edgar Allen Poes einzutauchen, bietet die prämierte Hörspielreihe aus dem Audio-Lübbe-Verlag. Eingebettet in die Rahmenhandlung eines jungen Mannes, der ohne Erinnerung aus einer Anstalt entlassen wird, und sich auf die Suche nach sich selbst begibt, werden dort gekonnt die gruseligen Geschichte Poes eingewoben. Es entsteht ein dichtes Gesamtwerk, in dem der sich selbst Edgar Allen Poe nennende Protagonist von Folge zu Folge mehr über seine mysteriöse Person aufdeckt. Unterstützt wird er dabei von Leonie Goron, die ihm im Kampf gegen seinen teuflischen Widersacher Dr. Templeton eine ebenbürtige Partnerin ist.

Sprecher wie Ulrich Pleitgen oder Iris Berben geben der auf einzelnen CDs erscheinenden Reihe (derzeit übe 20 Titel) eine eigene Dynamik und lassen die Hörspiele zum Besten werden, was an vertonten Klassikern zu hören ist.

Edgar Allen Poe: Das Beste von Edgar Allen Poe.
Neuer Kaiser Verlag; Auflage: Neuaufl. (2006).
456 Seiten, Hardcover, 10 Euro.

Ralf Seybold

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Das Beste von Edgar Allen Poe von Edgar Allen Poe jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.