Schreib-Lust Print
Schreib-Lust Print
Unsere Literaturzeitschrift Schreib-Lust Print bietet die neun besten Geschichten eines jeden Quartals aus unserem Mitmachprojekt. Dazu Kolumnen, Infos, Reportagen und ...
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Die Nacht des Zorns IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Fred Vargas: Die Nacht des Zorns
Jetzt bestellen bei amazon.de! Ein jahrhundertealter Mythos führt Kommissar Adamsberg in die dunklen Wälder der Normandie. Ein Heer aus Schattengestalten soll dort wüten und ungesühnte Verbrechen strafen. Lina, eine junge Frau aus der Normandie, hat es jüngst in der Nacht über den Waldweg reiten sehen. Und nicht nur das: Die Reiter hatten vier Menschen in ihrer Gewalt, deren Tage – der Legende nach – gezählt sind. Und tatsächlich dauert es nicht lange, bis das erste Opfer des Wütenden Heeres stirbt. Adamsberg ist überzeugt, dass sich jemand der mittelalterlichen Sage bedient, um ungestört zu morden.

„Die Nacht des Zorns“ ähnelt bisweilen eher einem Märchen, denn einem Krimi. Grundlage ist die Geschichte vom „Wütenden Heer“, die im 12. Jahrhundert der Historiker Ordéric Vital aufschrieb: Die reitenden Geister nehmen Menschen mit, die Böses getan haben. Erzählt ein Medium, dem das Heer begegnet ist, wen es gesehen hat, so kündigt es damit mehrere bevorstehende Morde – in dem vorliegenden Fall gleich vier an der Zahl - an. Dies erzählt Fred Vargas oftmals mit einem erfrischenden Witz und Augenzwinkern, bisweilen aber schleppt sich der Fall langatmig und schwer dahin, zeitweilig durchbrochen durch zwei Nebenhandlungen, die Kommissar Adamsberg auf scheinbar beiläufige Weise aufklärt. Leider klingen auch bisweilen die Dialoge gekünstelt, so dass man nicht so recht in die Handlung gezogen wird – dies mag natürlich auch an der Übersetzung liegen, das vermag ich an dieser Stelle nicht zu beurteilen und ist mir so auch in vorangegangenen Bänden noch nicht aufgefallen. Damit bleibt die „Nacht des Zorns“ hinter Vorgängern wie z.B. dem grandiosen „Fliehe weit und schnell“ aus dem Jahre 2003 hinterher, bleibt dem mystischen, sagenhaften der Adamsberg-Reihe aber treu.

Fred Vargas: Die Nacht des Zorns.
Aufbau, März 2012.
454 Seiten, Taschenbuch, 9,99 Euro.

Nadine Roggow

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Die Nacht des Zorns von Fred Vargas jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.