Burgturm im Nebel
Burgturm im Nebel
"Was mögen sich im Laufe der Jahrhunderte hier schon für Geschichten abgespielt haben?" Nun, wir beantworten Ihnen diese Frage. In diesem Buch.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Das Buch des Todes IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Anonymous: Das Buch des Todes
Jetzt bestellen bei amazon.de! Santa Mondega hatte ja schon viel gesehen. Den Bourbon Kid, Killer, Vampirfehden, Massaker und jede Menge zähen, roten Blutes, das aus zerstörten Körpern auf die Straßen der Stadt lief. Doch die Nacht, in der der Bourbon Kid mehr als eintausend Vampire umbringt und anschließend selbst geköpft wird hat selbst in Santa Mondega unübersehbare Spuren hinterlassen.

Ja, der Bourbon Kid ist tot, oder vielleicht doch nicht? Während sich Gaius Rameses, der das Auge des Mondes in seiner Augenhöhle trägt und sich die Macht der magischen Kleinods untertan macht aufmacht, die Reste der Vampirpopulation um sich schart, versuchen die wenigen überlebenden Ordnungshüter neue Polizisten zu rekrutieren. Wenn sie eines wissen, dann, dass in Santa Mondega selten etwas wirklich besser wird. Und sie haben ja so recht – Gaius sammelt eine untote Vampirarmee um sich, um sich zuerst die Stadt, später die Welt untertan zu machen, der Kid ist wieder los und es droht ein erneuter Krieg in den Straßen der kleinen Stadt.
Mitten drin – der Dank des Auges des Mondes wieder menschliche Kid, seine frühere Freundin, zwei zu Vampiren verwandelte Bekannte des Kids und zwei frisch gebackene Polizisten die das Buch des Todes versteckt halten …


Der Waschzettel preist das Buch reißerisch als „Wie ein Film von Quentin Tarantino – Nur als Buch“ an und erstaunlicherweise trifft dies den Inhalt der mittlerweile vier Romane recht gut. Es fliegen die Kugeln, es wird gnadenlos gefightet, Explosionen, Brände und Massaker reihen sich aneinander, die Handlung ist völlig überkandidelt und in sich unlogisch, dabei aber so packend und spannend, dass dem Leser dies letztlich egal ist.

In einem ganz eigenen Mix aus übernatürlichen Elementen und markanten Figuren, die überzeichnet dargestellt werden führt der Autor seine Handlung zu einem vorläufigen Ende. Dabei greift er nochmals alle Ansätze auf, lässt Ströme von Blut fließen, macht Gebäude platt und serviert die Bösewichte gleich reihenweise ab. Das hat eine gewissen Wucht, nicht unbedingt im erzählerischen Bereich, eher durch das hohe Tempo und die enthaltene Spannung, die den Leser faszinieren. Sicherlich nicht Jedermanns Geschmack, für Leser aber, die sich an Blut und Gewalt nicht stören eine packende Lektüre.

Anonymous: Das Buch des Todes.
Bastei Lübbe, Juli 2013.
400 Seiten, Taschenbuch, 16,99 Euro.

Carsten Kuhr

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Das Buch des Todes von Anonymous jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.