Ganz schön bissig ...
Ganz schön bissig ...
Das mit 328 Seiten dickste Buch unseres Verlagsprogramms ist die Vampiranthologie "Ganz schön bissig ..." - die 33 besten Geschichten aus 540 Einsendungen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Täuscher IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Andrea Maria Schenkel: Täuscher
Jetzt bestellen bei amazon.de! 1922 erschüttert ein blutiger Doppelmord Landshut. Als Hauptverdächtiger gilt schnell der Sohn eines reichen Bürstenfabrikanten, Hubert Täuscher. Er, das schwarze Schaf der Familie, war mit einer der Ermordeten verlobt. Obwohl alle Indizien auf ihn verweisen, leugnet er die Tat beharrlich. Ist er ein abgebrühter Mörder oder das Opfer eines Justizirrtums?

Mit „Täuscher“ wurde ein herrlich doppeldeutiger Romantitel gewählt. Bezieht er sich ja nicht nur oberflächlich auf den Angeklagten, den Hubert Täuscher, sondern vielmehr unterschwellig auf die Handlung selbst. So wird es dem Leser von Beginn bis Ende schwer gemacht, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden und zu bewerten, wer schuldig und wer unschuldig ist. Immer wieder muss der Leser selbst entscheiden, was und wie viel er den einzelnen Erzählungen glaubt, bis er schließlich, mit dem exklusiven Wissen über den wahren Täter, entlassen wird. Endlich einmal haben wir den Ermittlern etwas Voraus und hinken nicht in der Analyse des Verbrechens hinterher. Eine erfrischende Abwechslung vom Krimi-Einerlei!

Geschrieben ist der Roman in heimischer Mundart, womit die Atmosphäre des kleinen bayerischen Ortes gelungen aufgefangen wird. Auch die Figuren mit ihrem bisweilen gehässigen Geschwätz sind gut beobachtet und realitätsnah gezeichnet.

Der Geschichte beruht übrigens auf einem wahren Fall: 1922 wurde Ludwig Eitele, Sohn eines Landshuter Bürstenwarenfabrikanten, des zweifachen Mordes in Tateinheit mit einem Verbrechen des schweren Raubes zur Todesstrafe verurteilt.

Andrea Maria Schenkel: Täuscher.
Hoffmann und Campe, August 2013.
240 Seiten, Gebundene Ausgabe, 18,99 Euro.

Nadine Roggow

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Täuscher von Andrea Maria Schenkel jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.