Futter für die Bestie
Futter für die Bestie
Gruselig geht's in unserer Horror-Geschichten-
Anthologie zu. Auf Gewalt- und Blutorgien haben wir allerdings verzichtet. Manche Geschichten sind sogar witzig.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Lockwood & Co. 01: Die Seufzende Wendeltreppe IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Jonathan Stroud: Lockwood & Co. 01: Die Seufzende Wendeltreppe
Jetzt bestellen bei amazon.de! Er ist endlich zurück, der Autor der uns mit Bartimäus in Welten voller Humor und Spannung entführte und uns vor der letzten Seite kein Buch zuschlagen ließ. Strouds andere Bücher fand ich nicht schlecht, aber das hier hat mich wieder richtig vom Hocker gerissen. Zuerst dachte ich: Hey, für ein Buch dieser Dicke hätten sie ja mal ein Lesebändchen spendieren können, hinterher wusste ich, warum ich keins brauche.

England hat sich ein kleines bisschen verändert. An jeder Ecke sind in den letzten Jahren Geistererscheinungen aufgetaucht und sie machen den Lebenden wirklich Ärger. Aus diesem Grund haben sich Agenturen gebildet, die sich auf die Bekämpfung der Geister spezialisiert haben. Leider können die Geister nur von Kindern bis zu einem gewissen Alter gesehen werden, was die Kinderarbeit auf Höhen getrieben hat, wie sie seit der industriellen Revolution nicht mehr vorstellbar waren. Eines dieser Kinder - oder eine dieser Jugendlichen - ist Lucy. Sie ist wirklich gut, aber in ihrem Heimatort ist sie an einen Geisterjäger geraten, der seine Mitarbeiter mit falschen Entscheidungen in den Tod trieb. Deswegen ist sie nach London gekommen und die einzige Agentur, die sie haben wollte, ist Lockwood & Co. Im Gegensatz zu anderen Agenturen gibt es keine erwachsenen Aufseher, es gibt nur Anthony Lockwood und George, die beide nicht älter sind als Lucy selbst.

Bei einem harmlos aussehenden Auftrag läuft alles schief, was nur schieflaufen kann und das Haus der Klientin brennt ab. Sie und ihre Anwälte verlangen Schadenersatz und um nicht frühzeitig Konkurs anmelden zu müssen, nimmt Anthony einen Auftrag an, an dem sich schon andere die Zähne ausgebissen haben. Er und seine Agentur sollen das Geheimnis der seufzenden Wendeltreppe lösen und Geister sind dabei bei Weitem nicht das größte Problem. Es hat schon Tote gegeben - auch in den letzten Jahren.

Stroud hat es in seinem neuen Buch, aus dem hoffentlich eine Reihe wird, wieder geschafft eine Welt mit ihrer ganz eigenen Logik zu schaffen. Sie ist ist nicht furchtbar weit weg von unserer Welt und doch ganz anders. Das hat schon die Faszination von Bartimäus ausgemacht und auch hier hat etwas angefangen, von dem ich unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht. Viele Fragen wurden nicht beantwortet, ich habe das Gefühl, dass sowohl Lucys als auch Anthonys Familie früher oder später noch eine Rolle spielen werden. Und natürlich bin ich begeistert von der Möglichkeit, wer in den folgenden Büchern alles noch als Geist auftauchen könnte. Die englische Geschichte ist voll von Gestalten, deren Ableben durchaus Potential dafür bietet.

Fazit: Gelungener Anfang einer neuen Reihe und ein Buch, dass ich erst weglegen konnte, als die letzte Seite gelesen war.

Jonathan Stroud: Lockwood & Co. 01: Die Seufzende Wendeltreppe.
cbj, September 2013.
432 Seiten, Gebundene Ausgabe, 18,99 Euro.

Regina Lindemann

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Lockwood & Co. 01: Die Seufzende Wendeltreppe von Jonathan Stroud jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.