Futter für die Bestie
Futter für die Bestie
Gruselig geht's in unserer Horror-Geschichten-
Anthologie zu. Auf Gewalt- und Blutorgien haben wir allerdings verzichtet. Manche Geschichten sind sogar witzig.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt: IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Sven Regener: Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt:
Jetzt bestellen bei amazon.de! Vier Jahre haben die Leser des Autors von „Herr Lehmann“, „Neue Vahr Süd“ und „Der kleine Bruder“ auf einen neuen Roman warten müssen, und mancher hatte ein weiteres Buch um den sympathischen Antihelden Frank Lehmann erwartet. Doch nun überrascht uns Sven Regener und baut eine Neben- zur Hauptfigur aus: Karl Schmidt, der „beste Freund Karl“ in „Herr Lehmann“, jener rastlose Künstler, der am Ende des Romans nach nächtelangem Feiern und Drogenkonsum einen schweren Zusammenbruch erleidet und in der Psychiatrie landet.
Fünf Jahre später: Karl führt ein beschauliches Leben in einer betreuten WG für Suchtgefährdete weit draußen in Hamburg-Altona. Sein Leben spielt sich zwischen Gruppenplena, Hausmeister - und Tierpflegerarbeiten in einem Kinderzoo, gemeinsamen Hafenrundfahrten und Ausflügen in den Tierpark ab, streng observiert vom Sozialarbeiter-Übervater Werner, der schon mit Argwohn reagiert, wenn Karl im nahegelegenen Café einen Eisbecher (ohne Alkohol!) verspeist. Doch genau dort holt ihn sein früheres Leben ein. Plötzlich betritt sein alter Kumpel Raimund aus Berliner Vorwendezeiten das Café und weckt ihn aus seinem Vorstadtschlaf. Viel ist passiert in den Jahren nach dem Mauerfall, neben dem „guten, alten Buletten-Berlin“ wurde „nebenan eine neue Stadt aufgemacht“. Eine Stadt voller subkultureller Verheißungen, mit einer neuen Clubkultur und einem neuem Sound: Techno Trance und Dance, mit Ravern, DJ`s und Labels, die sich Kratzbombe und BummBumm Records nennen. Und es winkt ein Job als Tournee-Fahrer für Karl. Als Werner ihm solche Flausen austreiben und ihn zur Reha in die Lüneburger Heide schicken will, nimmt Karl statt dessen kurz entschlossen den Zug nach Berlin...
„Magical Mystery Tour“ heißt ein Musikfilm der Beatles aus dem Jahre 1968: eine Gruppe feierwütiger Engländer fährt mit einem Bus durchs Land und erlebt allerhand abgedrehte Situationen. Ähnliches haben nun zweieinhalb Jahrzehnte später Raimund, Ferdi und ihr Anhang vor: Eine Tournee durch Deutschland, die den Spirit des Techno mit dem der frühen Hippie-Ära verbinden und das Lebensgefühl der „Raver“ von der Hauptstadt bis in die hinterste Dorfdisco von Schrankenhusen-Borstel bringen soll. Dafür brauchen sie einen Fahrer, der nüchtern bleibt- Karl, den von nun an alle Charlie nennen. Während die Chaotentruppe der DJ`s nächtelang feiert, kokst, kifft und säuft, muss er selber auf Distanz zum Partytreiben bleiben. Um nicht „kontaktstoned“ zu werden, verbringt er die Abende rauchend und Kaffee trinkend in Billighotels und Backstage-Bereichen und kümmert sich um Tourbus und mitreisende Meerschweinchen. Und manchmal, wenn er allein im Zimmer oder Auto sitzt, lauert da das „dunkle Gefühl“, Depression und Paranoia, die ihn plötzlich überkommen. Dies sind die stärksten Momente des Romans, wenn Karl allein mit sich und seinen seelischen Abgründen ist, und wie er da wieder rauskommt. Wie er den ständigen Versuchungen widersteht, für seine Kumpels Bierfässer schleppt und nach Ende der Party die leeren Flaschen wegräumt. Spätestens hier merkt der Leser, dass der Autor nicht nur ein „Road-Movie“ Szenario um eine Gruppe durchgeknallter Techno-Freaks entwirft, sondern parallel einen geradezu klassischen Entwicklungsroman, in dem sein psychisch angeschlagener Held ins normale Leben zurückfindet und am Ende derjenige ist, der als Einziger einen klaren Kopf bewahrt.
Das alles ist locker und lustig zu lesen, im typischen plauderigen Regener-Stil, wo ein Satz schon mal über eine Seite geht und sich lakonisch-absurde Dialoge mit ironisch-selbstreflektierenden inneren Monologen des Ich-Erzählers Charlie abwechseln.
„Magical Mystery“ durchzieht ein menschenfreundlicher human touch, der Autor fühlt sich seinen Figuren eng verbunden. Freundschaft, Gemeinschaftsgefühl, sogar Tierliebe sind wiederkehrende Motive, die Karl und seine Truppe letztendlich verbinden.
Zeitgleich ist ein Hörbuch erschienen, das von Sven Regener selbst eingelesen wurde.

Sven Regener: Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt:.
Galiani-Berlin, September 2013.
512 Seiten, Gebundene Ausgabe, 22,99 Euro.

Susanne Tank

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt: von Sven Regener jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.