Bitte lächeln!
Bitte lächeln!
Unter der Herausgeberschaft von Sabine Ludwigs und Eva Markert präsentieren wir Ihnen 23 humorvolle Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Die fünfte Welle, gelesen von Merete Brettschneider u.a. IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Rick Yancey: Die fünfte Welle, gelesen von Merete Brettschneider u.a.
Jetzt bestellen bei amazon.de! "Es wird kein Erwachen geben!" Dabei kommt Cassie sich seit Monaten vor wie in einem Albtraum. Das kann nicht sein, das kann nicht ihr Leben sein, aber das ist es. Heute lebt Cassie im Wald. Sie glaubt, dass sie der letzte noch lebende Mensch auf der Erde ist, nachdem vier Angriffswellen eines außerirdischen Schiffes über die Welt hinweggegangen sind. Vorher hatte sie ein ganz normales Leben mit Familie und Teenagerproblemen und Fernseher und MP3-Player - jetzt hat sie nur noch ein Leben. Aber ganz so leicht ist die Menschheit denn doch nicht auszurotten. Auf einem ihrer Streifzüge begegnet Cassie einem menschlichen Soldaten, der jedoch nicht lange genug überlebt, um ihr Auskünfte zu geben. Cassies Vorräte gehen zu Ende und der Soldat gibt ihr Hoffnung, dass dort draußen vielleicht doch noch mehr ist, als sie glaubt.

Die fünfte Angriffswelle ist jedoch perfider, als selbst Menschen es sich hätten vorstellen können. Es gibt keine Schlacht mit Gegnern, die man bekämpfen könnte. Nichts ist mit Helden, die in neuartigen - blitzschnell entwickelten - Jets übergroße Mutterschiffe angreifen und unter Mundharmonikamusik aus dem IPod in den Sonnenuntergang reiten. Denn diese Außerirdischen kann man nicht bekämpfen, indem man ganze Straßenzüge inklusive Feind einfach in Schutt und Asche legt. Diese Außerirdischen dringen in die Menschheit selbst ein und streuen Zwietracht und Misstrauen und Hass und Tod.

Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven und mit vielen Rückblenden erzählt. Das ist schon nicht immer einfach, wenn der Autor diese Stilmittel beherrscht, Rick Yancey hat aber zumindest bei den unterschiedlichen Perspektiven erhebliche Schwächen - so gut und spannend die Geschichte auch sonst geschrieben ist. Meine Kollegin Janine hat bei der Besprechung des Buches zu Recht angemerkt, das sie Schwierigkeiten hatte, den Perspektivwechseln trotz optischer Hilfen im Buch immer zu folgen. Ich hatte diese Schwierigkeiten nicht, denn die Perspektiven sind von verschiedenen Sprechern gelesen und deswegen klar getrennt. So gut eine männliche und eine weibliche Stimme voneinander zu unterscheiden sind, fällt doch auf, wie wenig sich Cassie und Ben in ihrem Verhalten und in ihrer - vom Autor vorgegebenen - Ausdrucksweise voneinander unterscheiden. Sie sollen, das wird im Lauf der Handlung klar, zwei ganz unterschiedlich angelegte Figuren mit anderem Lebenslauf und anderen Erlebnissen sein, aber sorry Mr. Yancey: aus dem wie sie agieren und reden, geht das nicht hervor.

Die eigentliche Geschichte der "Fünften Welle" ist neu und doch nicht neu. Neu ist, dass es um Außerirdische geht, die für die Menschheit im Dunklen bleiben, Cassie jedoch kommt einem von Ihnen nahe genug, dass der Leser zu begreifen beginnt, dass auch sie eine Geschichte haben. Nicht neu ist, dass man Menschen am leichtesten und nachhaltigsten besiegt, indem man sie gegeneinander misstrauisch und hasserfüllt macht. OK, für einen Jugendroman mit Außerirdischen ist es neu, aber Jugendromane, die in diktatorischen Regimen spielen - ob fiktiv oder nicht - thematisieren das schon länger.

Insgesamt ist "Die fünfte Welle" ein sehr gut gemachtes Hörbuch mit überzeugenden Sprechern, die über manche Länge der Vorlage hinweghelfen.


Rick Yancey: Die fünfte Welle, gelesen von Merete Brettschneider u.a..
Dhv - Der Hörverlag, April 2014.
2 mp3-CDs, 1699 Euro.

Regina Lindemann

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Die fünfte Welle, gelesen von Merete Brettschneider u.a. von Rick Yancey jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.