Futter für die Bestie
Futter für die Bestie
Gruselig geht's in unserer Horror-Geschichten-
Anthologie zu. Auf Gewalt- und Blutorgien haben wir allerdings verzichtet. Manche Geschichten sind sogar witzig.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Weil nichts bleibt, wie es ist IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Laurence Tardieu: Weil nichts bleibt, wie es ist
Jetzt bestellen bei amazon.de! 2005: Geneviève liegt im Sterben. Ihr Wunsch ist es, ihren Ex-Mann Vincent noch ein Mal zu sehen. Vor 15 Jahren hatten sie sich getrennt, weil keiner der beiden mit dem Verlust der Tochter zurecht kam. Vincent sieht sich nun mit einer Vergangenheit konfrontiert, die er jahrelang ausblenden konnte. Rückblende 1990: Clara, die achtjährige Tochter, verschwindet auf dem lediglich 150 Meter langen Heimweg von der Schule. Vincent und Geneviève versuchen beide auf ihre Weise, mit der Situation zurecht zu kommen und straucheln, entfernen sich zusehends voneinander. Beide Elternteile driften durch die bedrückende Sprachlosigkeit, der sie ausgesetzt sind, in tiefe Einsamkeit und versuchen, dem Untergang zu entkommen. Das gemeinsame Glück hat sie verlassen und Wut, Schmerz und Trauer können die Ehe nicht aufrecht halten.

Aber Vincent ist 15 Jahre später in größter Not für Geneviève da, leistet ihr in den letzten Stunden Beistand und lernt, mit dem Verlust von Clara umzugehen, sich wieder zu erinnern.

Der jungen französischen Autorin ist es ohne Gefühlsduselei gelungen, den unsagbaren Schmerz des Verlustes eines Kindes in Worte zu fassen. Vincent und Geneviève sind treffend und mit Tiefenschärfe beschrieben, der Schicksalsschlag zeigt den dramatischen Verlauf einer Familie auf, die sich dem Untergang preisgibt. Ein zu Tränen rührendes Schicksal aus einer Welt, die zwischen Leben und Tod im tiefsten Schmerz beheimatet ist, der für Eltern vorstellbar ist. Diese poetische Liebesgesichte ist ein wunderbares Buch.

Laurence Tardieu: Weil nichts bleibt, wie es ist.
Claassen, September 2007.
128 Seiten, Hardcover, 16 Euro.

Ralf Seybold

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Weil nichts bleibt, wie es ist von Laurence Tardieu jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.