Der Cousin im Souterrain
Der Cousin im Souterrain
Der nach "Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten" zweite Streich der Dortmunder Autorinnengruppe "Undpunkt".
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Die Tanzschule IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Karin Welters: Die Tanzschule
Jetzt bestellen bei amazon.de! Die Witwe Lisa Hansen, die ihrem fünfzigsten Geburtstag entgegensieht, erbt überraschend den Bauernhof ihrer Tante Käthe, die sie seit ihrer Kindheit nicht mehr gesehen hat. Sie sieht in dieser Erbschaft die Chance, neun Jahre nach dem Unfalltod ihres Mannes die oberflächliche Beziehung zu ihrem Freund Heinrich zu beenden, Hamburg den Rücken zu kehren und in Pattloch einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Ihre Freundin Carola, eine Psychologin, ist zwar skeptisch, unterstützt Lisa aber bei ihrem Umzug in die kleine Stadt im Bergischen Land.

Der Bauernhof entpuppt sich als sorgfältig in Stand gehaltenes und liebevoll eingerichtetes Schmuckstück, das Lisa spontan „das Schlösschen“ tauft. Auch die finanziellen Mittel, die sie von ihrer Tante geerbt hat, fallen unerwartet hoch aus und geben Lisa nicht nur die Möglichkeit, fällige Sanierungen an der Fassade des Hauses vorzunehmen, sondern sichern ihr ein angenehmes Auskommen.

Das Leben im Schlösschen könnte das Paradies sein, wäre da nicht der mysteriöse Alptraum mit neun Tanzschülern, der Lisa jede Nacht von Montag auf Dienstag um genau 3:03 Uhr heimsucht und der mit ihrer Tante zu tun hat.
Mit Hilfe ihrer Freundin Carola und dem Landarzt Andreas Roemer versucht Lisa, die Bedeutung ihres Alptraums zu entschlüsseln und dem Geheimnis im Leben ihrer Tante auf die Spur zu kommen.

Sympathische Figuren, ein mysteriöses Familiengeheimnis und eine überraschende, aber nachvollziehbare Auflösung sind die Zutaten, die die Mönchengladbacher Autorin Karin Welters in ihrem Romandebut „Die Tanzschule“ zu einer spannenden und unterhaltsamen Geschichte zusammenmixt. Was die Heldin Lisa Hansen über ihre Familie und ihre Rolle darin erfährt, lässt ihr Selbstbild und ihr Selbstverständnis aus den Fugen geraten.

Auch wenn die Abschnitte, in denen die Psychologin Carola und der Allgemeinmediziner Andreas sich professionell über das Unbewusste und seine Auswirkungen auf Fühlen und Handeln austauschen, teilweise etwas zu akademisch geraten sind, tut das dem Lesevergnügen insgesamt keinen Abbruch.

Der zweite Roman mit Lisa Hansen wird Ende des Jahres in der Edition Bärenklau erscheinen.

Fazit: Unterhaltsam Lektüre mit einfallsreicher und sorgfältig entwickelter Handlung, nicht nur für einen Urlaubstag am Strand oder im Garten bestens geeignet. Klare Leseempfehlung.

Karin Welters: Die Tanzschule.
BookRix, März 2015.
432 Seiten, Taschenbuch, 9,95 Euro.

Martina Sprenger

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Die Tanzschule von Karin Welters jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.