Mainhattan Moments
Mainhattan Moments
Susanne Ruitenberg und Julia Breitenöder haben Geschichten geschrieben, die alle etwas mit Frankfurt zu tun haben.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » In BedrĂ€ngnis (1938) IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Richard Hughes: In BedrÀngnis (1938)
Jetzt bestellen bei amazon.de! Im Grunde genommen braucht ein Autor nicht viele Zutaten, um einen packenden und zugleich informativen Roman zu schreiben.
Richard Hughes benötigt fĂŒr seine Abenteuergeschichte „In BedrĂ€ngnis“ lediglich ein Dampferschiff auf hoher See und einen in die Quere kommenden, gigantischen Hurrikan.
ZunĂ€chst sah es fĂŒr den unscheinbaren und erfahrenen KapitĂ€n Edwardes so aus, als könne er das angekĂŒndigte Unwetter umschiffen. Jedoch jedes noch so raffinierte Ausweichmanöver hilft nicht, als ein zweiter, bisher unerkannter Hurrikan das Dampfschiff mit sich reißt. Die Macht des Wassers und des Windes haben ihre eigenen Regeln. Auf dem Schiff gehen alle Rettungsversuche ins Leere, als das Steuerrad den Dienst verweigert. Und kurz darauf, wĂ€hrend der Hurrikan seinen Zerstörungskampf am Schiff immer weiter und weiter treibt, gibt es neue technische Probleme. Die Heizkessel können nicht mehr befeuert werden. KapitĂ€n Edwardes befehligt nun ein Schiff ohne Dampf und Ruder. Kein Dampf bedeutet aber auch kein Strom, kein Trinkwasser, kein Essen und was am schlimmsten ist, kein erkennbares Ende. Die Mannschaft kĂ€mpft gegen gewaltige Wassermassen, die alles zerschlagen und tonnenweise in den Frachtraum strömen. Und dann ist da noch die allgegenwĂ€rtige lĂ€hmende Angst, der Hunger, Durst und Schlafmangel. Als die Qualen unertrĂ€glich werden, bedroht ein Aufruhr unter den chinesischen Matrosen den letzten kleinen Rest an HandlungsfĂ€higkeit.
Der Leser wird in ein spannendes Abenteuer katapultiert. BeilĂ€ufig erfĂ€hrt er viel ĂŒber die Seefahrt und das Schicksal einiger MĂ€nner, die, schneller als ihnen lieb ist, zu Helden oder Memmen mutieren. Ein optisch beeindruckender Offizier, der auf jeder Gesellschaft den KapitĂ€n in den Schatten stellt und dem man in puncto Erfahrung und Moral ebenfalls viel mehr zutraut, bekommt bei diesem noch nie dagewesenen Unwetter seine Chance.
Der EnglĂ€nder Richard Hughes (1900 - 1976) veröffentlichte seinen Roman „In BedrĂ€ngnis“ 1938, zehn Jahre nach seinem Bestseller „Sturm ĂŒber Jamaika“. Sein GespĂŒr fĂŒr Timing, feinsinnigen Humor, Ironie und Spannung machen aus dem Roman ein pures LesevergnĂŒgen, dem man gern immer wieder folgen möchte.
Im GedĂ€chtnis bleibt die Erkenntnis: Das Überleben aller wird zu einem GlĂŒcksspiel.

Richard Hughes: In BedrÀngnis (1938).
Fischer, Oktober 2014.
256 Seiten, Taschenbuch, 9,99 Euro.

Sabine Bovenkerk-Müller

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch In BedrÀngnis (1938) von Richard Hughes jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2022 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.