Der Cousin im Souterrain
Der Cousin im Souterrain
Der nach "Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten" zweite Streich der Dortmunder Autorinnengruppe "Undpunkt".
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Zum Töten bereit: Warum deutsche Jugendliche in den Dschihad ziehen IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Lamya Kaddor: Zum Töten bereit: Warum deutsche Jugendliche in den Dschihad ziehen
Jetzt bestellen bei amazon.de! Die islamische Religionslehrerin Lamya Kaddor kennt persönlich mehrere deutsche oder in Deutschland aufgewachsene Jugendliche, die sich im Ausland dem sogenannten „Islamischen Staat“ angeschlossen haben. Diese Jugendlichen kĂ€mpfen in Kriegsgebieten, wĂ€hrend ihre Familien in Deutschland kaum verstehen können, was mit ihren Kindern geschieht. Auch mit den zurĂŒck gelassenen Familien der Jugendlichen hat Kaddar gesprochen und das Ergebnis dieser Interviews in ihr Buch einfließen lassen.
So verschwanden zum Beispiel Sabina und Samra (beide 15 Jahre alt) von Deutschland aus nach Syrien und hinterließen ihren Eltern die Botschaft „Wir sehen uns im Paradies“.
2014 waren 550 Menschen aus Deutschland ausgereist, um im Irak und in Syrien zu kĂ€mpfen. UngefĂ€hr ein Drittel von ihnen ist nach Deutschland zurĂŒckgekehrt.

Als Lehrerin, Syrerin und Muslimin fĂŒhlt sich Kaddor auf vielfĂ€ltige Weise berufen und verpflichtet, mit „Zum Töten bereit“ AufklĂ€rung zu betreiben, Fragen zu stellen und eine Antwort darauf zu finden, warum junge Menschen in den sogenannten „Heiligen Krieg“ ziehen.
Die Syrerin kann ihr Heimatland nicht mehr besuchen, studierte in Deutschland Arabistik und Islamwissenschaften und unterrichtet seit 2003 in Dinslaken-Lohberg Islamkunde.
Sie beschĂ€ftigte sich frĂŒh mit der Problematik der sozialen und emotionalen Integration muslimischer Kinder in die deutsche Gesellschaft. Ihrer Erfahrung nach finden Muslime bei den Salafisten das, was die deutsche Gesellschaft ihnen versagt: Respekt, Orientierung und Zusammenhalt.

Kaddar bezeichnet den „Salafismus“ als PhĂ€nomen des Extremismus, der Verfassungsschutz arbeitet erst seit 2006 mit diesem Begriff. Laut Kaddar existiert ein unpolitischer, ein religiöser und ein politischer Salafismus, letzterer missioniert und ruft zur Gewalt auf.

Kaddar differenziert sorgfĂ€ltig zwischen „Salafismus“ und „Islamischem Staat“. Sie berichtet von der „Scharia-Polizei“ in Wuppertal, von AnschlĂ€gen in Frankreich und immer wieder von einzelnen Personen und deren werdegang. Das Zusammentragen von Fakten und der erfolgreiche Versuch, das PhĂ€nomen zu beschreiben und seine Ursachen aufzuspĂŒren, hilft dem Leser, einen Überblick ĂŒber die Gefahr des Salafismus, seinen möglichen Ursprung und die Art und Weise der Rekrutierung zu erhalten.
Dabei bauen die einzelnen Kapitel leicht verstĂ€ndlich aufeinander auf und vermitteln einen ehrlichen, unhysterischen und ernsten Blick auf eine Gefahr, die von den Menschen ausgeht, die „vom Klassenzimmer in den Dchihad“ ziehen.

Kaddars Aufruf, den Salafismus mit den Mitteln der AufklÀrung zu bekÀmpfen, wie sie es selbst in vielen GesprÀchen getan hat, zieht sich durch das Buch.

Im Anhang des Buches findet sich das Protokoll eines MissionierungsgesprÀches im Internet.

Lamya Kaddor: Zum Töten bereit: Warum deutsche Jugendliche in den Dschihad ziehen.
Piper, Februar 2015.
256 Seiten, Taschenbuch, 14,99 Euro.

Corinna Griesbach

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Zum Töten bereit: Warum deutsche Jugendliche in den Dschihad ziehen von Lamya Kaddor jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2023 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.