Sexlibris
Sexlibris
Wo ist die Grenze zwischen Pornografie und Erotik? Die 30 scharfen Geschichten in diesem Buch wandeln auf dem schmalen Grat.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Glaube, FĂŒhrer, Hoffnung - Der Untergang der Clara S. IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Jan Peter Wiborg & Susanne Wiborg: Glaube, FĂŒhrer, Hoffnung - Der Untergang der Clara S.
Jetzt bestellen bei amazon.de! Im FrĂŒhjahr 1945 ist Clara S. noch immer eine begeisterte AnhĂ€ngerin des Nazi-Regimes, glaubt an die Wunderwaffe bis zuletzt und scheint es fĂŒr einen dummen Zufall zu halten, dass die Rote Armee bereits vor den Toren ihrer Heimatstadt Stettin steht. Ihre letzte Spur fĂŒhrt nach RĂŒgen ... und dann nichts mehr. Keine Leiche, keine Nachricht, nichts. Clara verschwindet einfach, taucht ein in den Pool von verschĂ€mten Erinnerungen. Der Art von Erinnerungen, bei denen man fragende kleine MĂ€dchen mit den Worten "Da war halt Krieg, das war halt so" zum Schweigen bringt.

Beinahe 60 Jahre spĂ€ter findet Susanne Wieborg die Briefe ihrer verschollenen Tante aus Stettin, der Tante, die sie nur von einer einzigen Zeichnung aus der Stube der Großmutter her kennt. Sie macht sich auf die Suche und am Ende wird sie versuchen, die Geschichte von Clara S. aufzuschreiben.

Dabei versucht sie, die Situation der MĂ€dchen wie Clara nachzuempfinden, versucht zu verstehen, warum sie der Nazi-Propaganda so ganz und gar verfallen konnten. Sie versucht aus Andeutungen und lĂ€ngst vergessenen und verdrĂ€ngten Familien-Legenden nicht nur die letzten Tage, sondern die letzten Jahre ihrer Tante zu rekonstruieren. Das ist nur zum Teil gelungen, weil vieles Spekulation bleibt und vor allem nichts erklĂ€rt oder verdeutlicht - zumindest fĂŒr mich nicht. Ich wollte gerne anhand eines Einzelfalls versuchen, nachzuvollziehen, was in den jungen Menschen vorgegangen sein könnte, die dem Regime so ganz und gar verfallen waren. Anhand der Betonung der Briefe der Tante hatte ich mir auch vorgestellt, dass diese einen grĂ¶ĂŸeren Raum in dem Buch bekommen hĂ€tten. Leider haben sie aber nur sehr wenig Platz und der Großteil des Buches besteht aus der Suche der Nichte nach Spuren.

Kein schlechtes Buch, hat aber meine persönlichen Erwartungen nicht erfĂŒllt.

Jan Peter Wiborg & Susanne Wiborg: Glaube, FĂŒhrer, Hoffnung - Der Untergang der Clara S..
Antje Kunstmann, MĂ€rz 2015.
320 Seiten, Gebundene Ausgabe, 19,95 Euro.

Regina Lindemann

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Glaube, FĂŒhrer, Hoffnung - Der Untergang der Clara S. von Jan Peter Wiborg & Susanne Wiborg jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2023 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.